Langweilige Zahlen

19. Mai 2015 § Hinterlasse einen Kommentar


Mai2_2015Sodele, die 75.000 Viewer bei Youtube sind geschafft, vielen Dank an alle, die sich für meine Videos interessieren. Mittlerweile haben sich auch 690 Abonnenten angemeldet, cool! Wenn ich da an meine Video-Anfänge denke 😉

Was in letzter Zeit wieder enorm zugelegt hat, sind die Zugriffe auf mein StripTube-Vorführvideo, das erstmals seit der Veröffentlichung in der Zugriffsliste auf Platz 1 hochgerutscht ist. Da dieser Video mitsamt dem Promotion-Video auch bei EnjoyYourCamera auf der Produktseite bereitgestellt wird, dürfte dies wohl der Grund sein, fein!

Mai1_2015Da freuen wir uns natürlich drüber und sind jetzt sehr bemüht, die Videotechnik endlich mal auf etwas fortgeschrittenere Beine zu stellen. Eine liebe Freundin von mir, Chris Keberle, hat sich bereit erklärt, mir da etwas unter die Arme zu greifen. Man(n) ist eben doch sehr eingeschränkt, wenn man einen Video dreht und die Kameraposition immer fest wählen muss, weil man alles alleine macht. Da mein nächstes Videoprojekt die Verfilmung des StripTube-Manuals ist, habe ich mich der Unterstützung von Chris versichert und wir können jetzt einige Einschränkungen in der Präsentation negieren. Freut Euch drauf, wir tun’s auch!

 Aufbaubeispiel 2

Studioaufbau_Portrait1-01-01-01Wie ich es in meinem letzten Blogbericht versprochen habe, gibt’s diesmal eine neue Aufbauanleitung. Aktuell ist es ein Setup mit einer StripTube als Hauptlicht von links und einem Speedlight mit Snoot als Background-Licht (full Power) dahinter. Dies ist jetzt also komplett mit Strobisten-Mitteln realisiert. Wer zwei StripTubes hat, kann beispielsweise das Model von der gegenüberliegenden Seite rückwärtig zusätzlich aufhellen, mit 1-2 Stops niedrigerer Belichtung als das Hauptlicht ….

Der besondere Gag an der Aufnahme ist, dass ich den Hintergrund mittels eines alten Holzmusters etwas unruhiger gestaltet habe, sodass durch diese durchlöcherte schwarz lackierte Holzplatte ein schönes Muster auf den grauen Hintergrundkarton entstand. Sowas kann man sich leicht auch mit einem schwarzen stabilen Pappkarton selbst fertigen, da braucht man nicht einmal besonderes handwerkliches Geschick.

Wie gesagt: Meine Platten waren einmal Muster. Wer sowas im Holzhandel nicht findet, besorgt sich einfach eine 5 mm dünne Holzplatte im DIN-A-3-Format und bohrt z.B. unterschiedliche große Löcher in unterschiedlichen Abständen hinein. Wenn man das dann mal mit ein paar Testfotos optimiert hat, schleift man’s glatt und dann lackiert man das Teil mit Sprühlack oder wie auch immer mattschwarz, um Reflexionen zu vermeiden. Oder man macht das Ganze eben aus schwarzem Karton und schneidet sich mit einer Schere die Löcher hinein. Geht auch, und man kann es z.B. als Variante auch gebogen vor den Blitz positionieren 😉

Tanja-5Hier seht Ihr nun das Ergebnis (wie immer könnt Ihr die Bilder großklicken). Dieses Bild ist übrigens nicht(!) retuschiert. Die Kameraeinstellungen sind Blende 8 bei einer Belichtungszeit von  1/125-tel und ISO 100, das Ganze mit einer 50 mm Festbrennweite aufgenommen. Dank an dieser Stelle nochmals an die bildhübsche Tanja, mit der ich jetzt schon öfters zusammenarbeiten durfte und die immer einen Top-Job abliefert!

Eine Variation wären jetzt z.B. zusätzliche Farbfolien für den Hintergund, die das Muster colorieren. Auch mehrere Musterplatten übereinander verschoben erzeugen weitere schöne Hintergründe!

Wer Fragen dazu hat, möge mich gerne anmailen!
Bis zum nächsten mal, Euer Alex!

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Langweilige Zahlen auf TASPP.

Meta

%d Bloggern gefällt das: