What aperture is the best for jewelry photography and why: science of the diffraction – YouTube

13. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


Nicht nür Produktfotografen ist es durchaus interessant zu wissen, was es mit der Diffraktion auf sich hat und warum es sich positiv auswirkt, wenn man über die Wechselwirkung von Objektiv, Verlängerungsfaktor und Sensor Bescheid weiß.

Aber auch hier gilt: Wer des Englischen einigermaßen mächtig ist, hat gewonnen. Die im Video benannte Webseite mit dem passenden Rechner findet Ihr hier:

http://www.cambridgeincolour.com/tutorials/diffraction-photography.htm#calculator

Ich wünsche Euch ein schönes AHA-Erlebnis und mache jetzt an meinem nächsten Video weiter 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan What aperture is the best for jewelry photography and why: science of the diffraction – YouTube auf TASPP.

Meta

%d Bloggern gefällt das: