Mein FOTOLIA in Zahlen

22. September 2016 § 2 Kommentare


2016_sepDie 500-er Hürde ist übersprungen

Jaja, mein „Drucker bei der Arbeit“ hat jetzt nach 5 Jahren als erstes Bild meines Portfolios 500 Verkäufe erreicht und schon überschritten 😉 Wie man an dem Screenshot sieht, sind meine Werbetechnik-Fotografien sowieso recht beliebt, aber regelmäßig geht auch anderes Material ordentlich  weg, und vor allem auch in Serie, wie z.B. meine Button/Patches von „Gefahrenzeichen“. Vom diesjährigen Umsatz her werde ich definitiv zumindest den des Vorjahres bestätigen, 43 Prozent meiner Verkäufe sind mittlerweile Abo-Verkäufe. Allerdings – und da war ich doch erstaunt – verhältnismäßig wenige nur für € -,29. Der teuerste ging neulich für € 4,95 über den Ladentisch, nicht schlecht, Herr Specht, damit hätte ich nie gerechnet!

Insgesamt hat sich übrigens der Schnitt pro verkauftem Bild auf € 1,83 verbessert, liegt also höher als im Vorjahr.

Da sich meine Auftragslage in diesem Jahr weiter verbessert hat ( 😉 ), wurde ich hinsichtlich meiner Produktivität für FOTOLIA etwas eingeschränkt und konnte daher nicht mehr viele Bilder einreichen. Also meine 2000 Portfolio-Bilder zum Jahresende kann ich getrost knicken, jetzt sind es 1150, und sehr viel mehr werden es auch nicht werden. Aber dennoch: Fast 100 Prozent meiner spärlichen Einreichungen wurden auch übernommen, und meine Akzeptanzrate stieg auf insgesamt 64 Prozent seit 2011 (Dabei muss man immer bedenken, dass in den ersten 2 Jahren meine Akzeptanzrate eher besch … war ;))

Wie sieht das eigentlich bei Euch aus? Hat der „Abo-Zwang“ Eure Umsätze spürbar beeinflusst? Wie wirkte sich für Euch die Übernahme durch Adobe aus?

Produktfotografie

… ist – auch wenn meine Webseite das vielleicht etwas anders transportieren mag – eigentlich das fotografische Tätigkeitsfeld, in dem ich mich beruflich am wohlsten fühle. Für einen Kunden fertige ich momentan in dessen Studio Fashion-Fotografien im Bereich Damen- und Herrenoberbekleidung an, wobei sich meine Hollow-Man-Entwicklung schon zu bewähren beginnt. Sicherlich werden hier aber noch Verbesserungen einfließen, sodass es bestimmt noch einiges zu berichten geben wird!

Meine Webseite

Und wie ich das je gerade angesprochen habe: Ich werde bis zum Jahresende meine TASPP-Webseite auf Vordermann bringen und das ganze endlich responsiv gestalten. Ob ich dazu jetzt WordPress nutze oder beispielsweise Wix (naja, der Name schreckt etwas ab), muss ich mir noch überlegen. Aber passieren muss definitiv etwas!

 

Advertisements

Tagged:, , , , , , , , , , , , , , ,

§ 2 Antworten auf Mein FOTOLIA in Zahlen

  • Wow nicht schlecht. Der Start in der Stockfotografie ist immer etwas schwierig aber wenn man die Startschwierigkeiten erstmal überwunden hat geht es. Meistens gibt es unter den Bildern dann auch noch einige „Dauerbrenner“ wie deine Werbefotografien. Ich drücke dir die Daumen und hoffe du kannst im Jahresendspurt vielleicht noch deinen eigenen Rekord knacken 😉

    • TASPP sagt:

      Danke für Dein Feedback! Ich habe mit dieser Art des Bilderverkaufs sehr spät angefangen, da haben dann schon zuviele auf dieses Pferd gesetzt. Aber ich bin zufrieden, und wenn ich – wie oben erwähnt – wenigstens den Vorjahresstand erreiche, ist das auch ok 😉
      Das ist ja nicht mein fotografischer Haupterwerb 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Mein FOTOLIA in Zahlen auf TASPP.

Meta

%d Bloggern gefällt das: