Adobe Stock / FOTOLIA

26. Juni 2019 § Hinterlasse einen Kommentar


Über 3500 Verkäufe

. . . und was kann man als Resümee sagen? Nun, im Schnitt verdiene ich immer noch ca. € 1,78 pro verkauftem Bild, not bad. Hier einen freundlichen Wink an das FA: Das ist alles in meinen Steuer-Erklärungen ordentlich deklariert! Die Abonnentenkäufe sind (leider) auf weit über 50 Prozent der Gesamtverkäufe angestiegen, aber ich werde es weiter laufen lassen, weil’s einfach immer noch relativ easy ist, bei Adobe Stock Bilder einzustellen. Meine Akzeptanzrate liegt bei über 95 Prozent, das ist für mich ok, die Arbeit verpufft nicht sang- und klanglos.

Die Hitliste meiner Verkäufe seht Ihr hier. Man muss allerdings bedenken, dass es auch einige Bilder gibt, die ich z.B. schon nach dem Einstellen für 20 oder mehr Euronen verkauft habe, die aber insgesamt keine 10 Verkäufe generiert haben. Gerade Architekturbilder schlagen in diese Kerbe, und auch das ist mir sehr recht. Ob ich nun an 20 Verkäufen 15 Euros verdiene oder an einem einzelnen 20, ist mir dabei wirklich egal 😉 Beim neuen Adobe-Stock-Konzept kann man übrigens die Gewinne pro Bild auslesen, das ist durchaus positiv, zeigt aber auch, dass die Bildschnitt-Rechnung in den allermeisten Fällen gut aufgeht.

Frage: Was wird aus meinen Analysen mein neues fotografisches Schwerpunktthema werden? Hmmmm, verrate ich nicht 😉 Tipp: Wer das Bild zu deuten vermag, könnte es erahnen!

3-D-Druck

Mancher mag jetzt denken, dass ich mit meinen Konstruktionen im Fotobereich (z.B. dem TRIG) voll durchstarte und dem Reichtum damit entgegenfliege, aber dem ist leider nicht so! Ich bin Fotograf, werde als gelernter Schriftsetzer/Mediengestalter auch weiter hochwertige Druckprodukte möglichst ohne Rechtschreibfehler konzipieren, für meine Kunden texten und eben dann auch Studio-Accessoires erfinden, die dem Fotografen etwas bringen und nicht die nächste Kopie eines vormals schon 5-mal erfundenen Mitbewerberprodukts sind. Durch neue Materialien am Markt (hitzebeständiges PLA und ABS oder besser druckbare flexible Filamente) erreicht man mittlerweile immer mehr Produktions- und Verbraucherqualität. Mal sehen, wie sich dieser Markt entwickelt . . .

Videos

Aufgrund meines gestiegenen Qualitätsanspruchs wird es weniger, aber dafür hochwertigere Videos pro Monat geben. Dieser Markt (man sollte ja damit auch Geld verdienen) entwickelt sich ähnlich wie die Stock-Fotografie eher rückläufig, wozu die fragwürdige Firmenpolitik von Google/YouTube ihr Übriges beiträgt. Nach und nach werde ich dennoch bestehendes Videomaterial durch Untertitel dem internationalen Zuschauer zugänglicher machen. Exotische Sprachen und Dialekte, wie Chinesisch, serbokroatische Berg-Dialekte oder Schwäbisch habe ich dabei weniger im Sinn, alles könnte sich auf das nur wenigen Menschen (hier in Augsburg) geläufige Englisch focussieren. Vielleicht verstehen das dann meine geliebten Hater, die selbst zu blöd sind, einen halbwegs fehlerfreien deutschen Satz zu formulieren, dann auch besser 😉

Aber: Hauptsache, die Dislikes sorgen weiter für meine Top-Rankings (siehe Sucheingabe phot-r auf YT), und ich habe beim Lesen was zu lachen 😉

Bis neulich 😉

Werbeanzeigen

Tagged:, , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Adobe Stock / FOTOLIA auf TASPP.

Meta