Die nächste runde Zahl …

4. April 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

30.000 Betrachter für mein meistgesehenes Video sind voll und auch die Zahl der Abonnenten wächst kontinuierlich! Dankeeee! Ich freue mich ja schon darauf, wenn meine neue Videoserie endlich startet, denn meine Prototypenentwicklung hat jetzt ein Stadium erreicht, das meine neue Produktserie nicht nur präsentabel sondern auch so praktikabel macht, so wie ich es mir ausgedacht habe. I love that 3D printer (Anycubic I3 Mega)!!!

SteamPunk & Cosplay

Dass nicht nur die Videodrehs sondern auch die Shootings an sich einen Mordspass gemacht haben, mag man sich denken können, wenn man Beccys Bild sieht. Unser Steampunk-Shooting zeigt zudem, was man alles mit Speedlights und dem richtigen Zubehör anfangen kann. Und das alles mit einem Transportaufwand, der im Prinzip mit dem Fahrrad realisierbar ist.

Ich habe mich natürlich auch mit dieser ganzen Verkleidungszene inhaltlich auseinandersetzen müssen und bin neben dem SteamPunk auch zu einem echten Fan des Cosplays (Costume Play) geworden, bei welchem Comic-Figuren aller Kulturkreise in der Realtität nachgebildet und deren Gehabe öffentlich präsentiert wird. Das ist nicht nur sexy (naja: manchmal) sondern auch sehr interessant. Wer also in einer dieser beiden Szenen aktiv ist und im Raum Augsburg/München lebt, darf mich gerne anmailen! Vielleicht ergeben sich ja Schnittstellen der Zusammenarbeit.

Die Videos

Da die Produktion diesmal – nicht unerwartet – noch etwas aufwändiger ist und ich auch technische Videos zum 3D-Druck bzw. Teilemontage veröffentlichen werde, habe ich als Stichtag für die ersten Videos den 15. April 18 festgelegt. Je früher, desto gut 😉

Advertisements

Produktfoto-Serie SISENTO

9. Oktober 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

SISENTO-5226Das erste Finale der Produktfotografie-Runde mit den edlen italienischen Schuhen von SISENTO ist eingeläutet! Nach der Bearbeitung und gestrigen Sichtung des am Samstag geschossenen Materials und marginalen Nachkorrekturen zeige ich hier nun eine Beispielserie eines Damen-Schuhs als kleines Composing. Die Bilder werden übrigens später im Shop natürlich einzeln pro Artikel präsentiert!

Sisento-01Aufbau

Das Setup für dieses Shooting gestaltete sich denkbar einfach. Zwei Speedlights sorgten für die Beleuchtung, eine glasklare Acrylplatte auf weißem Untergrund bildete die leicht spiegelnde Fläche. Tja, es muss nicht immer kompliziert sein 😉 Die Nachbearbeitung erfolgte in der Hauptsache in Lightroom.

Als Objektiv kam mein bewährtes 105 mm Sigma Macro zu Einsatz, das für die notwendige Schärfentiefe bei Blende 13 sorgte.

Karin Hoschek, SisentoUnd: Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, neben den Produkten auch die sympathische Geschäftsinhaberin und Designerin Frau Hoschek persönlich abzulichten!

Also liebe Damen und Herren: Die Jagdsaison nach edlem individuellen italienischen Schuhwerk in Augsburg ist eröffnet! Außerdem präsentiert Frau Hoschek in Ihrer Boutique am Perlachberg auch passende modische Accessoires, sodass für den weihnachtlichen Gabentisch in Bezug auf Fashion kaum ein Wunsch offen bleibt!

 

 

Schöne Erinnerungen …

14. Oktober 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

04_IMG_3492 01_IMG_3430 02_IMG_3450 03_IMG_3464Da schaue ich heute in meine E-Mails und was darf ich entdecken: „Behind-the-Scenes-Bilder“, die Chris  von unserem Shooting mit Ines Mileena gemacht hat 😉 Tolle Sache und vielen Dank. Ich bin jedes mal außer mir vor Glück, wenn ich sehen kann, wie sich mein wohlgeformter sportlich-muskulöser Body (gerade um die Körpermitte) elegant und mit fast tänzerischer Leichfüßigkeit am Set gibt.

Dennoch kann man hier auch einmal wieder gut erkennen, dass man mit einer ganz normalen Strobisten-Ausrüstung (hier basierend auf 3 Yongnuos mit passenden Funk-Fiffies) wirklich gute Bilder machen kann! Eine schöne Erinnerung und lieben Dank an Chris!

Bei Fotolia habe ich anscheinend gerade einen Lauf, momentan wandere ich auf 100 Prozent Akzeptanz meines Materials zu und verkaufe auch recht ordentlich „per Credits“, also nicht zum Abo-Ramschpreis, was mir gute Laune für meinen morgigen Metaller-Fotoauftrag beschert.

Hier klappere ich dann mit dem Auto in unserem Landkreis diverse Privathäuser ab und fotografiere Detail– und Gesamtaufnahmen der dort installierten Produkte dieser Firma. Ab Mittag habe ich dann ergänzend eine Schülerin zu Gast, die ich schon aus einem Foto-Workshop in einem Werbetechnikbetrieb kenne und die mir bei der Arbeit etwas über die Schulter schauen wird und mir eventuell auch assistiert, ich freue mich drauf!

Sodele, und jetzt werde ich mal weiter dafür sorgen, dass ich bei Fotolia bald mein 600stes Bild anbieten kann, lange wird es nicht mehr dauern, wenn es so weiter geht. In meinem eigenen Shop übrigens werden es bald 900 sein 😉 Rechnungen schreiben muss ich auch noch, eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

FOTOLIA_Oktober

 

 

Webseiten-Tipp Uhrenfotografie

16. September 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

PIXELGOLDWer sich – so wie ich – intensiv beruflich mit der Produktfotografie auseinander setzt und nach Maßstäben sucht, wohin es denn ideenmäßig und von der Technik her gehen kann, wird – gerade wenn Uhren und Schmuck im Focus sind  – am Studio PIXELGOLD nicht vorbei kommen.

http://www.studio-pixelgold.de

Was einem geboten wird, ist Produktfotografie vom Allerfeinsten. Hier stimmen die fotografischen Ideen ebenso wie die technische Umsetzung und die Retusche zum fertigen Bild. Was die Truppe um Reinhard Schäle leistet, kann man dann in Editorial- und Image-Galerien auf einer der schönsten Webseiten bewundern, die das deutsche Internet zu bieten hat.

Was ich persönlich genial finde, ist ganz einfach, dass mit dem Wissen um die richtige Fotografie von Produkten nicht hinter dem Berg gehalten wird! So gibt es eine eigene Webseite

http://www.uhrenfotografie.de/

die exakt die Arbeiten im Studio erläutert, die notwendig sind, um Aufnahmen in dieser Perfektion zu erzeugen. Wem danach nicht klar sein sollte, dass Produktfotografie wirklicher Stress und gute Ergebnisse eine Resultat stundenlangen Putzens, Arrangierens und Retuschierens sind, dem ist auch nicht mehr zu helfen 😉 Wer also einen Einblick in die Arbeit der Top-Profis in diesem Business erhalten möchte, dem seien diese Webseiten wärmstens ans Herz gelegt.

Viel Spaß bei Durchstöbern, lernen und Nachmachen 😉

Powerwoche

27. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsGestern hatten wir ein Test-Shooting mit Aijin aus der Modelkartei. Was ursprünglich nur 2 bis 3 Stunden dauern sollte, wurde dann zu einem sechsstündigen Marathon mit tollen Outfits und schönen Fotos, eines ist ja hier zu sehen. Vielen Dank nochmal an Aijin und selbstverständlich auch an Susanne, die wieder einmal hervorragende Schminkarbeit geleistet hat! Der Hutsalon unterstützte uns erneut mit Headpieces als niveauvolle Accessoires, auch hier nochmals herzlichen Dank!

Die kommende Woche nun ist voll mit Arbeit. Die Bilder aus dem Business-Shooting in München sind zu bearbeiten und eine Staffel von Produktfotografien für einen großen deutschen Hersteller von Kennzeichenhaltern ist zu fotografieren. Ich freue mich darauf, gerade Produkte, deren Ästhetik normalerweise nicht im Vordergrund steht, so abzubilden, dass sie den Verbraucher überraschen und zum Kauf anregen. Schön, gehen wir es an 😉

Ich hoffe nur, dass es nicht allzu heiß wird!

Microstock Woche

23. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsIn dieser Woche kümmere ich mich wieder vermehrt um die Erweiterung meines Microstock-Portfolios. Wenn die Organisation klappt, haben wir morgen ein Shooting in einem Fitness-Center in Neusäss. Hier wird die Damen-Fitness im reiferen Alter ein Thema sein, ich hoffe auf mindestens 20 bis 30 gute Aufnahmen.

Meinem Faible für Macro-Aufnahmen habe ich mit der hier abgebildeten Taschenlampe gerne mal wieder nachgegeben. Focus-Stacking in Photoshop ist dabei eine optimale Hilfe, um die Schärfentiefe exakt im Griff zu behalten.

Und: Die Arbeiten an meinem Buch sind jetzt endlich bald abgeschlossen, ich meine das Thema (Business-Portraits) umfassend behandelt zu haben. Jetzt geht es noch an den letzten Feinschliff und die Model-Verträge. Ich denke, dass ich das fertige Werk Mitte August spätestens zum Verkauf anbieten kann. Leseproben werden auf einer eigenen kleinen Microsite bereitgestellt, ich hoffe auf Kommentare und konstruktive Kritik!

 

😉

 

 

Teutscheland, Teutscheland …

14. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem nun heute neben depressiven Brasilianern auch depressive Argentinier durch die Weltgeschichte laufen und Deutschland mit dickem Schädel zur Arbeit geht (oder auch nicht) gratuliere auch ich zum WM-Titel nach einem doch recht fairen Spiel und verdienten Sieg! Weltmeisterschaft ist ‚rum, gut is‘ 😀

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsMeine wichtigen Videoprojekte sind vorerst abgeschlossen, ein Thema für Video Nummer 30 muss ich mir noch überlegen. Ich möchte erstmal schauen, ob Tutorials wie die letzten beiden überhaupt gut ankommen, die Zugriffszahlen sind ja recht ordentlich! Gebastelt habe ich in letzter Zeit genug, vielleicht mache ich noch ein kleines Produkt-Foto-Tutorial. Ich habe jetzt endlich eine Möglichkeit gefunden, meine Videokamera vom Studioboden zu entkoppeln und so dieses lästige Wackeln zu unterbinden, das mich bisher so nervte …

Übrigens: Auch die Zahl der Abonnenten steigt weiter, es sind kontinuierlich immer mehr Ein- als Aussteiger und ich wandere damit auf die nächste Schnapszahl zu, die da heißt: 333 😉 Fein und danke!

Endlich habe ich auch Glück gehabt und konnte für mein erstes E-Book am Freitag die Belegschaft einer Arzt-Praxis zur Kooperation bewegen. Ich suchte händeringend nach einem Business-Gruppenbild. Alle Kunden und ehemaligen Kunden, die ich deshalb anfragte, verweigerten mir eine Veröffentlichung, da auf den Bildern auch ehemalige Mitarbeiter zu sehen waren, deren Weggang vom Betrieb wohl nicht ganz „reibungslos“ verlief. Auch hierauf werde ich im Buch gesondert eingehen, ein sehr wichtiges Thema! Man darf gespannt sein, ich freue mich schon auf die Veröffentlichung!

 

 

Ein arbeitsreicher Sonntag

7. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Tattoo- und Fetish-Shooting gestern war ein wirklicher Genuss. Abgesehen davon, dass wir in der alten Fabrikhalle noch einige sehr schöne Locations entdeckt haben, war es eine Freude, mit Chris (Fotografin) und Ines (dem Model, siehe Bilder) zusammen zu arbeiten!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsEs zeigte sich einmal mehr, dass Speedlights mit den entsprechenden Funkauslösern durchaus in der Lage sind, spektakuläre Lichtakzente zu setzen. Alle Bilder entstanden mit maximal 4 Yongnuos, den passenden Triggern und jeweils 2 Durchlicht- und 2 Silber-Reflexschirmen, und damit erreichten wir schon fast Playboy-Qualität. Hinzu kamen noch 2 Snoots, die ich vorsichtshalber mit einpackte und die für die erste Aufnahme zu Ehren kamen. Ich kann nur empfehlen, nach Möglichkeit alles an Lichtformern mitzunehmen, was sich sinnvoll mit den Speedlights kombinieren lässt. Bei unserem gestrigen Shooting jedenfalls blieb aber auch garnichts ungenutzt!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsEigentlich sollte das Ganze dann laut Planung auch nur 2 bis 3 Stunden dauern, aber es wurden insgesamt 6 daraus, so muss das sein. Zwei Fotografen, ein höchst engagiertes und talentiertes Model und ein bisschen Technik 😉 Das Après-Bierchen im Biergarten von Schloss Wellenburg war höchst verdient und schmeckte nach diesem erfolgreichen Arbeitstag gleich doppelt so gut!

Im Laufe der Woche werde ich das Material bearbeiten, soweit das überhaupt nötig ist. Auf eine Werbeaufnahme für Stofftaschen war dabei. Ich bin sehr gespannt, ob das Ergebnis Anklang findet 😉

Sodele, die Quartalssteuer wartet (leider), auch das muss sein …

▶ TASPP 22: Was nützt mein Kamera-Display wirklich? German Tutorial – YouTube

19. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic Projects▶ TASPP 22: Was nützt mein Kamera-Display wirklich? German Tutorial – YouTube.

Das angekündigte Video über Kamera-Displays ist online, bitte liken, wenn’s gefällt 😉 Ich freue mich auch über konstruktives Feedback!

Brütende Hitze …

10. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsNachdem es mir jetzt offensichtlich halbwegs gut gelungen ist, meine Webseite so umzuorganisieren, dass man sie auf allen Smartphones und Notepads komplett betrachten kann, geht die Arbeit auf dem Videosektor weiter. Vielen Dank nochmals an alle, die mir Meldung erstattet haben! Außerdem freue ich mich bei anhaltenden Schweißausbrüchen, gestern Abend meinen 300sten Abonnenten auf YouTube begrüßt zu haben.

Zugegebenermaßen dümpeln meine Video-Aktivitäten angesichts der Hitze etwas vor sich hin, aber wer mag schon im Studio 2000 bis 3000 Watt Licht bei sowieso schon über 30 Grad aktivieren? Das nächste Filmchen kommt bald, da geht es um Histogramme und Bildbeurteilung über die Kameradisplays, da brauche ich nicht so viel Videolicht. Den produziere ich noch in dieser Woche, ist versprochen! Wer dann noch seine Fotos übers Display beurteilt, ist selbst schuld 😉

Mein E-Book befindet sich bereits in der Layout-Phase, ich habe schon einige Veröffentlichungszusagen meiner Protagonisten, deren Bilder ich zur Veranschaulichung benutzen möchte. Also auch da geht es weiter.

Die Abonnementverkäufe bei FOTOLIA haben übrigens leider größere Dimensionen angenommen, auch wenn mittlerweile die Preise hier etwas zu meinen Gunsten variieren. Das Thema bleibt weiter zu beobachten. Die Akzeptanzrate meiner eingereichten Bilder liegt unverändert hoch bei 80 bis 90 Prozent, davon habe ich früher nur zu träumen gewagt. So werde ich in diesem Zuge weiter neue Vektorgrafiken anbieten, ich durchforste meine Bestände dahingehend beständig, denn sogar die einfachsten Schildchen wie Hunde-Kack-Verbotsschilder und sowas lassen sich über FOTOLIA verkaufen. Erstaunlich, aber wahr 😉

EBAYApropos Verkäufe:
Über EBay verkaufe ich zurzeit diverse alte Foto-Zeitschriften der ColorFoTo aus der Prä-Digital-Ära, hier ein Beispiel. Davon gibt es noch viel mehr, natürlich auch mit fast kompletten Jahrgängen (siehe Abbildung), man muss nur einfach den Titel entsprechend ohne die Jahreszahl eingeben, dann hat man eine Übersicht. Also wer interessiert ist, möge gerne mitbieten. Das ist total interessant, zum Einen den Stil und die Machart der damaligen Publikationen zu erfahren, und zum Anderen sich auch mal wieder mit der Analog-Technik intensiver zu befassen. Außerdem liefern solche alten Hefte viele kreative Ansätze für die eigene Arbeit! Ich glaube, da würden manche von denen, die heutzutage meinen, sie wären Fotografen, mit den Ohren schlackern, was man in den 70ern wissen musste, um mit einer Spiegelreflex tolle Bilder zu machen 😉 Ich habe ja mit alter Analogtechnik und völlig ohne Automatiken, TTL und sowas das Fotografieren gelernt! Mit Sucher-, Mess-Sucher- und manuellen Spiegelreflexen 😉

Microstock Aktivitäten …

1. April 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

BUSINESSDer Frühling hält Einzug in Augsburg, und die Bäume fangen endlich an, auszutreiben und zu blühen. Gerade in unserem Domviertel mit seinen kleinen Parkanlagen ist das ein herrlicher Anblick. Nachdem ich am Samstag ein privates Shooting mit einer bezaubernden jungen Dame hatte und ich gestern meine Microstock-Serie mit Businessbildern rund um das Thema Büro, Management, Notebook, Geld etc. begonnen und schon ein paar Bilder heute hochgeladen habe, werde ich mich heute ein bisschen in die Parks begeben und den Frühling in Bildern festhalten.

Die Steuer muss dann eben bis morgen warten, denn der Himmel ist leicht diesig und das ist für das Fotografieren das beste Licht überhaupt: Eine riesige Softbox, ultraweiche Schatten und trotzdem herrliche Kontraste in den Farben 😉

P.S.: Die neue Microstock-Serie mit männlichem Protagonisten (siehe oben) kommt offensichtlich gut bei FOTOLIA an, 9 von 10 eingereichten Bildern sind schon akzeptiert. Jetzt habe ich vielleicht noch 2 zum Bearbeiten, die ich dann morgen früh einschicke. Und schon geht es morgen Mittag mit einer weiblichen Darstellerin weiter, ebenfalls Bürothema, aber lockeres Outfit! Samstag drehen wir schließlich den neuen Boudoir-Promotion-Video 😉

Urheberrechtsverletzungen

24. März 2014 § Ein Kommentar

para2Nachdem ich in der letzten Woche mal wieder ein erfolgreiches Boudoir-Shooting absolviert habe und insgesamt das tolle Wetter zu bester Laune Anlass gab, wurde diese doch am Wochenende etwas getrübt. Es geht um Bild- und Veröffentlichungsrechte.

Das Fall ist aktuell und real, ich nenne hier weder Namen noch werde ich in irgendeiner Form Andeutungen machen, um welche Branche es sich handeln könnte.

Auf jeden Fall habe ich vor Jahren für meinen Kunden eine Webseite erstellt mit Bildgalerien, die seine Projekte, die er für seine Kunden absolviert hat, bildhaft darstellen. Die Bilder stammten von ihm und seinen Kunden selbst. So weit, so gut, man nennt es auch Referenzen! Natürlich muss ich als Web-Gestalter davon ausgehen, dass hier auch die Erlaubnis der Klienten meines Kunden vorliegt. Diese waren in allen Fällen anscheinend mündlich und auch schriftlich gegeben. Völlig problemlos das Ganze jetzt schon seit 7 Jahren(!) Bis heute. Anscheinend hat jetzt ein ehemaliger Auftraggeber meines Kunden (mein Kunde war offensichtlich für diesen als Subunternehmer tätig), der manche dieser Projekte wohl in der Basis entworfen bzw. konzipiert hat, auf diese Galerien einen Blick geworfen und verklagt nun meinen Kunden auf einen sauberen vierstelligen Betrag, da dieser laut Anwalt geistiges Eigentum seines Mandaten unerlaubt publiziert habe. Wohlgemerkt sind keinerlei Pläne veröffentlicht worden sondern ausschließlich Fotos der fertigen Projekte, und das sogar nur ausschnittsweise.

Und so kann es gehen, man glaubt es eigentlich kaum. Alle Erlaubnisse der zahlenden Kunden lagen vor, und eine dritte dienstleistende Partei macht nun Ramba-Zamba und will Geld sehen.

Dazu kann man nur immer wieder für die kommerzielle Nutzung von Bildern sagen:

  • Grundsätzlich hole man sich von seinen Kunden die schriftliche Erlaubnis für Veröffentlichungen von Bildmaterial, auch wenn man selbst der Fotografierende und damit Urheber des Fotos ist/war. Und zwar für jedwede Veröffentlichung, es sei denn, man hat eine unbefristete Erlaubnis erhalten!
  • Achte darauf, dass Deine Bilder nicht fremde Gestaltungsideen offensichtlich erkennbar präsentieren oder beinhalten, denn dann benötigst Du zur absoluten Sicherheit auch die Erlaubnis des Gestalters!
  • Dazu gehören beispielsweise auch private Gebäude, die gut erkennbar in einer Portraitfotografie auftauchen, oder Logos von Firmen. Auch fremde Personen, die man dem Hauptthema des Bildes zuordnen könnte (die z.B. nicht Teil einer Menschenmasse sind), dürfen nicht erkennbar sein!
  • Archiviere diese Verträge/Einverständniserklärungen unbedingt so, dass sie notfalls bei Bedarf gleich parat sind!
  • Weise Deine Kunden, die Dir Bilder zur Verfügung stellen, auf diese Umstände unbedingt hin! Du darfst zwar keine rechtlichen Beratungen durchführen, aber durchaus auf die Komplexität dieser Materie hinweisen und auch an einen Anwalt verweisen, um alle Veröffentlichungen auf gesunde Füße zu stellen.

Das alles mag altklug klingen, aber aus Erfahrung weiß ich, dass viele gerne über sowas müde lächeln und dann der Schock groß ist, wenn etwas passiert und man zur Kasse gebeten wird. So wie jetzt, denn ich weise meine Kunden immer darauf hin, dass so etwas in Absprache mit deren Kunden erfolgen muss!

Einen ähnlichen Fall hatte ich schon einmal vorungefähr 10 Jahren, damals mit einem veröffentlichten Straßenkartenausschnitt für eine Wegbeschreibung.

Nun obliegt es natürlich im heutigen Fall dem Gericht, zu entscheiden, ob tatsächlich die Gestaltungshöhe des Entwurfs solch ein Abmahnverfahren notwendig rechtfertigt, was ich persönlich jetzt weniger glaube. Vor allem ist die Frage, ob ein unbedarfter Dritter aufgrund eines der Fotos auf die Stelle des Entwurfs zeigen könnte, die dort dargestellt ist 😉
Aber sei es wie es sei, die Anwälte haben wieder mal Arbeit, und das Ganze kostet die Parteien einen Haufen Geld …

INFOGRAFIK: Welche Kamera für Stockfotografie?

15. März 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

INFOGRAFIK: Welche Kamera für Stockfotografie?.

Das ist wirklich sehr interessant und bestätigt nur nioch die tatsache, dass der Fotograf zählt 😉

Neue Fotoserie bei FOTOLIA…

21. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Termin gestern im Bayerischen Landtag war wie immer spannend und am Ende von Erfolg gekrönt: Die Bilder sind gut gelungen, und nach heutiger Absprache werde ich dann eventuell noch einen etwas detaillierteren Bericht hier bloggen. Aber da muss ich erst noch die rechtliche Seite abklären 😉

BildAngenehm ist, dass mir momentan FOTOLIA recht wohlgesonnen ist. Ich hatte, was Microstockbilder angeht, mit einer kurzen kreativen Blockade zu kämpfen, bis mir die Idee kam, mal mein Fotoequipment durchgängig abzulichten. Nach eingehender Recherche im Bildbestand von FOTOLIA entdeckte ich zu dem Thema nicht wirklich viel und legte los. Bis auf zwei Bilder wurden bis jetzt auch alle angenommen, und so habe ich mittlerweile 17 Bilder dort neu untergebracht, in meinem Shop kann man alle 19 erwerben;) Insgesamt sind es dann noch mehr, da ich auch früher schon immer mal wieder Kameras, Stative und anderes Material fotografiert habe. Wer also nach derartigen Bildern sucht, ist bei mir gut bedient. Das ist für mich auch mal eine schöne Akzeptanzrate bei diesem Anbieter, und es werden noch mehr folgen! Insgesamt habe ich dort jetzt über 350 Arbeiten online, in meinem eigenen Shop wandere ich auf 600 zu!

Leider sind auch die Abonnementverkäufe überproportional angestiegen. Noch nie verkaufte ich so viele Bilder wie momentan, deshalb ärgert mich das natürlich besonders 😉 Aber was soll’s Hauptsache es geht was!

Heute Reportage in München …

20. Februar 2014 § 4 Kommentare

Heute habe ich mal wieder einen Reportageauftrag im Bayerischen Landtag! Abgesehen davon, dass derartige Events für mich immer spannend sind, freut es mich auch, mal wieder mit der Bahn nach München zu reisen und aus (meinem geliebten) Augsburg herauszukommen.

Da ich momentan für den BergCup e.V. an der aktuellen Zeitschrift 2014 arbeite, die ich heuer wieder komplett erstellen darf, bin ich im Büro/Studio ansonsten ganz schön festgenagelt und habe nachmittags regelmäßig viereckige Augen 😉

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsUnd ein tolles Erlebnis gab es gestern: Ein von mir erstelltes Foto von Angie Roß und ihrer Mutter (Shooting letzte Woche) wurde gestern in der Bildzeitung veröffentlicht! Ich hätte hier ja gerne die entsprechende Seite präsentiert, aber die liebe Bildzeitung verlangt von mir als Fotografen schlappe 150,– Euro zzgl. MwSt. an Gebühren dafür. Und das auch nur, weil ich der Fotograf bin, sonst wären es für die Veröffentlichungsrechte € 400,– zzgl. MwSt.
Das spare ich mir dann doch lieber und zeige Euch hier das Bild direkt 😉

Tolle Jobs …

14. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsGestern hatte ich das Vergnügen, Angie Roß, die bekannte Fernsehmoderatorin aus dem a.tv, bei uns im Studio begrüßen zu dürfen. Die Stimmung konnte man insgesamt mit ungezwungen, gutgelaunt und professionell beschreiben. Neben diesem Bild hier (so kennt man sie) habe ich eine komplette Highkey-Serie mit ihr durchgeschossen, die gesamte Staffel kann man demnächst auf http://www.taspp.de bewundern. Soviel vorab: In so vielen Facetten hat man sie selten gesehen 😉

In der kommenden Woche habe ich dann mal wieder einen Termin bei der Bayerischen Regierung, diesmal zu einem Event im Landtag. Ich war ja bereits vor ca. 2 Jahren im Sozialministerium fotografisch zu Gast und freue mich auf ein paar aufregende Stunden!

Politik am Samstag ;)

22. Januar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP_KLAUS_2010_01Das Jahresgeschäft beginnt wieder anzuziehen, Heureka, wurde aber auch Zeit! Am Samstag habe ich ein Serienshooting von zwei Dutzend Lokalpolitikern, mal was Anderes 😉

Das Ganze erfordert allerdings, dass ich vieles meiner Studioeinrichtung abbauen und verladen muss, aber mein Gott, was soll’s, Schleppen und Putzen sind ja meine Leidenschaften 😉 On location werde ich entweder mit Beautydish oder Riesenschirm als Main-Light arbeiten (der ein hervorragend kontrastreiches Licht liefert) und mit meinen 2 Strips den weißen Hintergrund ausbrennen, damit später eine Bildmontage erstellt werden kann.

Ich freue mich drauf, dann schaun mer mal, wie tierisch es wird. Ich werde auf jeden Fall Bericht erstatten!

Von der FOTOLIA-Front gibts es zwischendurch auch mal Positives zu berichten, denn ich hatte im neuen Jahr wirklich kaum Abonnement- und stramme Normal-Verkäufe, da kommt doch mal Freude auf.

In meinem neuesten Promotion-Video informiere ich meine Abonnenten auf YouTube und den Rest der Welt nicht nur über meine aktuelle Zugriffszahlen (keine Sorge, die beschreie ich hier an dieser Stelle nicht schon wieder) sondern informiere im Anschluss über meine Workshops/Seminare im Jahr 2014. Wen das interessiert, über dessen Besuch freue ich mich natürlich sakrisch:

http://youtu.be/eH88hIvAVYU

Die versprochenen Termine und Preise stelle ich dann noch in dieser Woche auf meiner Homepage ein, das wird ein PDF zum Downloaden werden, das man als Interessent schon auf der Startseite finden wird.

Was ein bisschen genervt hat, war ein wohl kleiner Unfall bei STRATO. Am Wochenende wollte ich mal Einblick in mein Webprojekt nehmen und durfte dann erstaunt feststellen, dass meine iframes nicht dargestellt wurden. Das war dann bei einigen meiner Kunden leider ganz genauso. Ich habe dann meine Seite neu auf den Server geladen, und nachdem das problemlos funktionierte und alle Inhalte wieder komplett zu sehen waren, setzte ich das auch bei meiner Kundschaft um. Ufff ! Trotzdem kotzen einen solche Überraschungen an, vor nicht allzulanger Zeit funktionierten die Formulare nicht mehr und man musste die etwas umcodieren, ein Mords-Kaspertheater.

Also an alle, die bei Strato sind: Seiten kontrollieren, ob noch alles angezeigt wird!

Und zwischendurch Training …

14. Januar 2014 § 2 Kommentare

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsHeute trainiere ich mal wieder etwas Produktfotografie. Und gerade bei solchen nicht ganz leichten Aufgaben, wie diese Likörflasche auf einer spiegelnden Fläche zu fotografieren, zeigt sich, dass das Putzen das A und O nicht nur bei der Produktfotografie ist. Übrigens (wen es interessieren sollte): Für diese Aufnahme benötigte ich 3 Studioblitze und 2 Speedlights, also insgesamt 5 Lichtquellen.

Diese Aufnahme ist natürlich nur eine Vorproduktion, um das Licht zu setzen, jetzt dann wird erstmal gereinigt, die Flasche oben von ihrer Kunststoffversiegelung befreit und dann mit Lebensmittelfarbe für das Gläschen eine farblich passende Füllung gemixt 😉

Die Basis für diese Arbeit bildete ein Tutorial von Karl Taylor, dessen kristallklarer Stil in der Produktfotografie mich immer wieder beeindruckt und für mich die Maßstäbe setzt! Hier der Link zum Tutorial.

Das fertige Bild ist auf meiner Website im Produkt-Portfolio zu sehen 😉

Last Minute Premium Geschenk – Weihnachten naht …

4. Dezember 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

BildUnd so sicher wie viele Autofahrer wieder überrascht sein werden, dass im Winter tatsächlich auch mal Schnee fällt, werden manche ebenso von Heiligabend  überrascht sein, wenn er denn da ist und sie kein passendes Geschenk für ihre Lieben haben.

Doch da naht die Rettung in Form von TASPP, denn dann kann man immer noch einen Gutschein für ein „Freunde-“ oder „Freundinnen-Shooting“ für € 99,– erwerben. Der gilt für eine Clique von 2 bis 5 Personen, es gibt 3 hochauflösende bearbeitete Bilder auf CD und mit Sicherheit einen Haufen Spaß für alle Beteiligten. Das Angebot gilt bis zum…? Ja klar, 24.12.2013
Danach kostet dieses Paket € 149,– (alle Preise natürlich inkl. MwSt.)
Für weitere Informationen sende man mir eine Mail oder rufe mich unter 0821/2281511 einfach an!

Ansonsten hatten wir eine spannende letzte Woche mit schönen Boudoir-Shootings und einem Babybauch-Shooting mit tollen Bildern und zufriedenen Kunden. Da freuen wir uns doch auf einen arbeitsreichen Dezember und werden uns heute einmal wieder dem Thema Microstock widmen, denn das lag in letzter Zeit leider etwas brach und bedarf der bildbearbeitungstechnischen Zuwendung.

Und noch eine gute Nachricht: Im Laufe des heutigen Tages werde ich den 10.000-sten Besucher auf einem in diesem Jahr produzierten Video begrüßen dürfen! Insgesamt werden es bald über 18.000 sein, bei jetzt schon 117 Abonnenten.

Power-Woche!

28. November 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsGestern hatten wir mal wieder einen tollen Termin mit einer wirklich professionell posierenden jungen Dame. Es ist begeisternd, das Glück zu haben, gleich mehrfach Models kennen zu lernen, die selbstständig agieren, ein absolut sicheres Auftreten und Posing haben und wirklich konstruktiv mitarbeiten, und das gerade mal mit Anfang/Mitte 20.

Morgen trifft mich das Glück hoffentlich ebenso, und übermorgen git es dann das Kontrastprogramm mit einem Babybauch-Shooting, auf das ich mich ebenfalls sehr freue und das mir neue fotografische Horizonte eröffnen wird.

Von meiner Marketing-Idee des Familiy-Shoots komme ich leider wieder ab, aber ich werde für das Weihnachtsgeschäft das Thema „Freundinnen“ aufgreifen und in der kommnden Woche bewerben. Hier steht auf dem Programm, bis zu maximal 5 Freundinngen für € 99,– zu fotografieren und 3 hochauflösende Dateien aus dem Shoot bereitzustellen.

Wer da jetzt bereits Interesse hat, möge mich anmailen, dann können wir gerne einen Termin vereinbaren. Es dürfen übrigens auch gerne Männer sein!

schwarz@taspp.de

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Bild auf TASPP.