Die nächste runde Zahl …

4. April 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

30.000 Betrachter für mein meistgesehenes Video sind voll und auch die Zahl der Abonnenten wächst kontinuierlich! Dankeeee! Ich freue mich ja schon darauf, wenn meine neue Videoserie endlich startet, denn meine Prototypenentwicklung hat jetzt ein Stadium erreicht, das meine neue Produktserie nicht nur präsentabel sondern auch so praktikabel macht, so wie ich es mir ausgedacht habe. I love that 3D printer (Anycubic I3 Mega)!!!

SteamPunk & Cosplay

Dass nicht nur die Videodrehs sondern auch die Shootings an sich einen Mordspass gemacht haben, mag man sich denken können, wenn man Beccys Bild sieht. Unser Steampunk-Shooting zeigt zudem, was man alles mit Speedlights und dem richtigen Zubehör anfangen kann. Und das alles mit einem Transportaufwand, der im Prinzip mit dem Fahrrad realisierbar ist.

Ich habe mich natürlich auch mit dieser ganzen Verkleidungszene inhaltlich auseinandersetzen müssen und bin neben dem SteamPunk auch zu einem echten Fan des Cosplays (Costume Play) geworden, bei welchem Comic-Figuren aller Kulturkreise in der Realtität nachgebildet und deren Gehabe öffentlich präsentiert wird. Das ist nicht nur sexy (naja: manchmal) sondern auch sehr interessant. Wer also in einer dieser beiden Szenen aktiv ist und im Raum Augsburg/München lebt, darf mich gerne anmailen! Vielleicht ergeben sich ja Schnittstellen der Zusammenarbeit.

Die Videos

Da die Produktion diesmal – nicht unerwartet – noch etwas aufwändiger ist und ich auch technische Videos zum 3D-Druck bzw. Teilemontage veröffentlichen werde, habe ich als Stichtag für die ersten Videos den 15. April 18 festgelegt. Je früher, desto gut 😉

Advertisements

Produktfoto-Serie SISENTO

9. Oktober 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

SISENTO-5226Das erste Finale der Produktfotografie-Runde mit den edlen italienischen Schuhen von SISENTO ist eingeläutet! Nach der Bearbeitung und gestrigen Sichtung des am Samstag geschossenen Materials und marginalen Nachkorrekturen zeige ich hier nun eine Beispielserie eines Damen-Schuhs als kleines Composing. Die Bilder werden übrigens später im Shop natürlich einzeln pro Artikel präsentiert!

Sisento-01Aufbau

Das Setup für dieses Shooting gestaltete sich denkbar einfach. Zwei Speedlights sorgten für die Beleuchtung, eine glasklare Acrylplatte auf weißem Untergrund bildete die leicht spiegelnde Fläche. Tja, es muss nicht immer kompliziert sein 😉 Die Nachbearbeitung erfolgte in der Hauptsache in Lightroom.

Als Objektiv kam mein bewährtes 105 mm Sigma Macro zu Einsatz, das für die notwendige Schärfentiefe bei Blende 13 sorgte.

Karin Hoschek, SisentoUnd: Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, neben den Produkten auch die sympathische Geschäftsinhaberin und Designerin Frau Hoschek persönlich abzulichten!

Also liebe Damen und Herren: Die Jagdsaison nach edlem individuellen italienischen Schuhwerk in Augsburg ist eröffnet! Außerdem präsentiert Frau Hoschek in Ihrer Boutique am Perlachberg auch passende modische Accessoires, sodass für den weihnachtlichen Gabentisch in Bezug auf Fashion kaum ein Wunsch offen bleibt!

 

 

Aufbaubeispiele für StripTubes

6. Mai 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Heute beginne ich mit einer neuen Kleinserie, in der ich Euch dann jeweils ein Setup-Beispiel für StripTubes und das dazugehörige Fotoergebnis demonstriere. Ich habe das jetzt auch durch eine Grafik ergänzt, sodass Ihr das bequem downloaden und abheften könnt: Durch Anklicken könnt Ihr die Bilder dazu vergrößern! Wer noch Infos braucht: Einfach anmailen.

STRIPTUBE_PRODUCT-4646_web

In diesem Fall habe ich das Beautysetup gewählt, also zwei Tubes horizontal übereinander angeordnet. Das Ganze ist auf einem einzigen Stativ über Superclamps (Rohrklemmen) realisiert und „frisst“ platzmäßig wirklich kein Brot! Das zu fotografierende Objekt, eine LED-Lampe, liegt auf einer weißen transluzenten Acrylplatte, die von der unteren Tube leicht durchleuchtet wird. Die obere Tube, die das Hauptlicht bildet, ist 2 Stops kräftiger eingestellt. Beide Tubes stehen ca in einem 45-Grad-Winkel zum Objekt und sind diesem zugeneigt, wie man unschwer an den Haltern erkennen kann. Auf den grauen Hintergrund feuert ein Studioblitz mit einem Snoot, der Lichtspot wäre aber auch mit einem Speedlight und Snoot ganz bequem zu machen.

Kameraeinstellungen: 105 mm Macro-Objektiv, ISO 100, f11, 1/125 sec.

STRIPTUBE_PRODUCT-3485_webLinks seht Ihr nun das Ergebnis, nur leicht tonwertkorrigiert, kein Focus-Stacking. Mit Focus-Stacking hätte man sicherlich den Schärfetiefebereich noch besser bis zum Gewinde hin definieren können. Aber auch so hat man bereits ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Platzbedarf keine 4 m².

Studioaufbau_Produkt1-01Hier jetzt abschließend das Ganze als Grafik in der Aufsicht, also von oben.

Voilà!

Ein guter Jahresanfang …

1. Februar 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

YouTube

Februar1_2015Tja, mit jetzt mittlerweile über 58.000 Views und 534 Abonnenten bin ich mit YouTube ganz glücklich. Hinzu kommt das zum ersten mal einer meiner Videos die 10.000er-Marke durchbrochen hat. Da freue ich mich doch, dass ich mein gestecktes Jahresziel von 100.000 Views für 2015 nicht selbst als Science-Fiction-Vision betrachten muss sondern erreichen könnte, schaun mer mal 😉

TASPP Microstock-Shop gecanceled

Viel Mühe habe ich auch für meinen eigenen Microstock-Bildershop aufgewandt. Aber die von mir gesteckten Ziele zum Jahresende 2014 habe ich leider nicht erreichen können. Da der Shop für mich einfach zuviel Zeitaufwand bei zu geringem Nutzen bedeutete, habe ich ihn heute gelöscht. An seine Stelle wird meine Verkaufs-Galerie bei FOTOLIA treten, die mir jetzt schon am Jahresanfang ein Umsatzplus von fast 70 Prozent gegenüber Januar 2014 bescherte und mich damit etwas glücklicher macht 😉 . Diese Galerie ist wie immer unter dem Button MicroStock auf meiner Webseite zu erreichen.

StripTube

Februar2_2015Unsere ersten Kunden haben bereits ihre Tubes erhalten und wir bekamen sogar schon ein Feedback, was uns natürlich sehr gefreut hat! Wie gesagt: Da wir dieses Produkt von Hand fertigen, kann es schon mal etwas länger dauern, aber wir haben es geschafft, das Unmögliche möglich zu machen. Wir sind natürlich gespannt auf weitere Kommentare, die allgemeinen Feedbacks sind sehr wohlwollend und lassen auf sehr zufriedene Kunden schließen!

Viele Leute, die unsere Videos gesehen haben, realisieren leider nicht, dass wir hier ein Produkt anbieten, dass in allererster Linie ein Striplight Softbox ohne Waben ersetzt. Sie fangen dann an, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Da muss ich mir allerdings auch Schuld geben, da ich zum Vergleich leider immer eine Softbox mit Waben im Video gezeigt habe. Außerdem habe ich den Lichtabfall bemängelt, der bei Speedlights in Softboxen an den Schmalkanten entsteht. Der ist ganz real, und zwar gerade bei aufgespannten Waben.
Striptube ist ein Mittelding zwischen „mit und ohne“ Waben. Ich kann hier jetzt mal Beruhigung aufkeimen lassen, also bitte ganz gemächlich durch die Hose atmen. Wir entwickeln gerade Barndoors (Klappen) für StripTube, die die seitliche Lichtstreuung stark einschränken und das Licht noch stärker richten. Das war auch von Anfang an so geplant, aber Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.  Ich darf versichern, dass mit diesen Teilen feinste Lichtkanten möglich werden, so man sie überhaupt benötigt. Sobald diese Barndoors marktreif sind, können Bestandskunden sie bei Bedarf nachträglich erwerben und Neukunden im Set mitbestellen. Das wird definitiv in diesem Quartal soweit sein 😉 Also immer den Shop auf THAS Systems im Auge behalten und unseren speziellen Blog!

 

 

Sechs Jahre Microstock – Meine Zahlen und Erfahrungen | Alltag eines Fotoproduzenten

1. Dezember 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

http://www.alltageinesfotoproduzenten.de/2014/12/01/sechs-jahre-microstock-meine-zahlen-und-erfahrungen/

Sodele, was jetzt bei der ersten Veröffentlichung dieses Beitrags bei mir schiefgelaufen ist, kann ich nicht sagen, aber so müsste es jetzt passen.

Ich teile hier einen sehr interessanten Artikel von Robert Kneschke, einem der bekanntesten und erfolgreichsten Microstock-Fotografen in Deutschland. Viel informativen Spaß wünsche ich beim Lesen 😉 Zwischen den Jahren werde ich meine eigene (bescheidene) Bestandsaufnahme veröffentlichen …

Schöne Erinnerungen …

14. Oktober 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

04_IMG_3492 01_IMG_3430 02_IMG_3450 03_IMG_3464Da schaue ich heute in meine E-Mails und was darf ich entdecken: „Behind-the-Scenes-Bilder“, die Chris  von unserem Shooting mit Ines Mileena gemacht hat 😉 Tolle Sache und vielen Dank. Ich bin jedes mal außer mir vor Glück, wenn ich sehen kann, wie sich mein wohlgeformter sportlich-muskulöser Body (gerade um die Körpermitte) elegant und mit fast tänzerischer Leichfüßigkeit am Set gibt.

Dennoch kann man hier auch einmal wieder gut erkennen, dass man mit einer ganz normalen Strobisten-Ausrüstung (hier basierend auf 3 Yongnuos mit passenden Funk-Fiffies) wirklich gute Bilder machen kann! Eine schöne Erinnerung und lieben Dank an Chris!

Bei Fotolia habe ich anscheinend gerade einen Lauf, momentan wandere ich auf 100 Prozent Akzeptanz meines Materials zu und verkaufe auch recht ordentlich „per Credits“, also nicht zum Abo-Ramschpreis, was mir gute Laune für meinen morgigen Metaller-Fotoauftrag beschert.

Hier klappere ich dann mit dem Auto in unserem Landkreis diverse Privathäuser ab und fotografiere Detail– und Gesamtaufnahmen der dort installierten Produkte dieser Firma. Ab Mittag habe ich dann ergänzend eine Schülerin zu Gast, die ich schon aus einem Foto-Workshop in einem Werbetechnikbetrieb kenne und die mir bei der Arbeit etwas über die Schulter schauen wird und mir eventuell auch assistiert, ich freue mich drauf!

Sodele, und jetzt werde ich mal weiter dafür sorgen, dass ich bei Fotolia bald mein 600stes Bild anbieten kann, lange wird es nicht mehr dauern, wenn es so weiter geht. In meinem eigenen Shop übrigens werden es bald 900 sein 😉 Rechnungen schreiben muss ich auch noch, eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

FOTOLIA_Oktober

 

 

Webseiten-Tipp Uhrenfotografie

16. September 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

PIXELGOLDWer sich – so wie ich – intensiv beruflich mit der Produktfotografie auseinander setzt und nach Maßstäben sucht, wohin es denn ideenmäßig und von der Technik her gehen kann, wird – gerade wenn Uhren und Schmuck im Focus sind  – am Studio PIXELGOLD nicht vorbei kommen.

http://www.studio-pixelgold.de

Was einem geboten wird, ist Produktfotografie vom Allerfeinsten. Hier stimmen die fotografischen Ideen ebenso wie die technische Umsetzung und die Retusche zum fertigen Bild. Was die Truppe um Reinhard Schäle leistet, kann man dann in Editorial- und Image-Galerien auf einer der schönsten Webseiten bewundern, die das deutsche Internet zu bieten hat.

Was ich persönlich genial finde, ist ganz einfach, dass mit dem Wissen um die richtige Fotografie von Produkten nicht hinter dem Berg gehalten wird! So gibt es eine eigene Webseite

http://www.uhrenfotografie.de/

die exakt die Arbeiten im Studio erläutert, die notwendig sind, um Aufnahmen in dieser Perfektion zu erzeugen. Wem danach nicht klar sein sollte, dass Produktfotografie wirklicher Stress und gute Ergebnisse eine Resultat stundenlangen Putzens, Arrangierens und Retuschierens sind, dem ist auch nicht mehr zu helfen 😉 Wer also einen Einblick in die Arbeit der Top-Profis in diesem Business erhalten möchte, dem seien diese Webseiten wärmstens ans Herz gelegt.

Viel Spaß bei Durchstöbern, lernen und Nachmachen 😉

Karl Taylor Hasselblad Promotion

23. August 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das ist wieder mal ein geniales Video mit dem Hasselblad-Promoter Karl Taylor. Dessen ultracleaner Fotografie-Stil begeistert mich ja immer wieder, und hier sieht man ein paar Ideen, die ich für meine Shootings ebenfalls schon angedacht und teilweise auch (wenn mit anderer Technik) durchgeführt hatte.

_DSC9027_fertig_softDieses Bild ist 2010 im Mai entstanden, als ich mein Striplightkonstruktion mit Kunststoffröhre erdachte und konstruierte. Mit dieser Röhre und einem Speedlight darin schoss ich dieses Portrait …

 

Wochenendstress

18. August 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsIn schönen regelmäßigen Abständen gibt es trotz der zunehmenden Abo-Verkäufe bei FOTOLIA auch Aufbauendes zu berichten!

Meine Mitbewohnerin Susanne hatte sich eine digitale Personenwaage als Schnäppchen für einen lächerlichen Betrag im Neuzustand originalverpackt ergattert. Da habe ich mir doch gleich gedacht, dass ich wieder einmal das Display für verschiedene kuriose Anzeigen umgestalten könnte und das Ding für Fotolia fotografiert. Daraus habe ich dann eben 9 Varianten gestaltet, die übrigens anstandslos akzeptiert wurden (!).

Und was soll ich sagen: 2 Tage später hat sich schon die neutrale Version verkauft, nicht schlecht 😉 1 View, 1 Kauf, natürlich wieder mal im Abo, aber egal, lach.

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsTattoo

Vorgestern am Samstag hatte ich meinen männlichen Tattoo-Shoot mit M.C. Er glänzte mit absoluter Pünktlichkeit, was bei mir schon mal eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist, und zeigte sich überhaupt als sehr freundliches und kooperatives Model.

Seine geringe Erfahrung machte er durch seine hervorragende Disziplin mehr als wett, so mag ich das. Entsprechend gut geriet dann auch seine Bilderserie! Klasse, vielen Dank, und viel Erfolg mit Deinen Bildern!

1 x Köln und zurück

Wer glaubt, dass der Sonntag nur zum Ausruhen da ist, kennt Susanne nicht. Die hat sich nämlich in der letzten Woche bei EBay eine Esszimmergruppe bestehend aus einem antiken Tisch mit 4 passenden Stühlen ersteigert.  Und das musste dann gestern abgeholt werden. In Köln unmittelbar beim Dom. Während der Gamescom.

Aber auch hier war uns das Glück gewogen. Eine völlig reibungslose Hinfahrt über  A8 und A5, ein spitzenmäßiges Beladen und trotz Urlaubsreiseverkehrs fast staufreie Rückfahrt ließen die über 1000 Kilometer weite Autofahrt so angenehm vorübergehen wie das eben möglich ist. Allerdings sitzt mir das heute schon in den Knochen, ich bin solche Strecken ehrlich gesagt nicht mehr gewohnt. Aber Hauptsache: Kein Unfall oder sonst was Schlimmes! Leider gab es nichts Gescheites zu fotografieren, ich hatte natürlich die Kamera dabei. Nun denn …

Powerwoche

27. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsGestern hatten wir ein Test-Shooting mit Aijin aus der Modelkartei. Was ursprünglich nur 2 bis 3 Stunden dauern sollte, wurde dann zu einem sechsstündigen Marathon mit tollen Outfits und schönen Fotos, eines ist ja hier zu sehen. Vielen Dank nochmal an Aijin und selbstverständlich auch an Susanne, die wieder einmal hervorragende Schminkarbeit geleistet hat! Der Hutsalon unterstützte uns erneut mit Headpieces als niveauvolle Accessoires, auch hier nochmals herzlichen Dank!

Die kommende Woche nun ist voll mit Arbeit. Die Bilder aus dem Business-Shooting in München sind zu bearbeiten und eine Staffel von Produktfotografien für einen großen deutschen Hersteller von Kennzeichenhaltern ist zu fotografieren. Ich freue mich darauf, gerade Produkte, deren Ästhetik normalerweise nicht im Vordergrund steht, so abzubilden, dass sie den Verbraucher überraschen und zum Kauf anregen. Schön, gehen wir es an 😉

Ich hoffe nur, dass es nicht allzu heiß wird!

Microstock Woche

23. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsIn dieser Woche kümmere ich mich wieder vermehrt um die Erweiterung meines Microstock-Portfolios. Wenn die Organisation klappt, haben wir morgen ein Shooting in einem Fitness-Center in Neusäss. Hier wird die Damen-Fitness im reiferen Alter ein Thema sein, ich hoffe auf mindestens 20 bis 30 gute Aufnahmen.

Meinem Faible für Macro-Aufnahmen habe ich mit der hier abgebildeten Taschenlampe gerne mal wieder nachgegeben. Focus-Stacking in Photoshop ist dabei eine optimale Hilfe, um die Schärfentiefe exakt im Griff zu behalten.

Und: Die Arbeiten an meinem Buch sind jetzt endlich bald abgeschlossen, ich meine das Thema (Business-Portraits) umfassend behandelt zu haben. Jetzt geht es noch an den letzten Feinschliff und die Model-Verträge. Ich denke, dass ich das fertige Werk Mitte August spätestens zum Verkauf anbieten kann. Leseproben werden auf einer eigenen kleinen Microsite bereitgestellt, ich hoffe auf Kommentare und konstruktive Kritik!

 

😉

 

 

Teutscheland, Teutscheland …

14. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem nun heute neben depressiven Brasilianern auch depressive Argentinier durch die Weltgeschichte laufen und Deutschland mit dickem Schädel zur Arbeit geht (oder auch nicht) gratuliere auch ich zum WM-Titel nach einem doch recht fairen Spiel und verdienten Sieg! Weltmeisterschaft ist ‚rum, gut is‘ 😀

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsMeine wichtigen Videoprojekte sind vorerst abgeschlossen, ein Thema für Video Nummer 30 muss ich mir noch überlegen. Ich möchte erstmal schauen, ob Tutorials wie die letzten beiden überhaupt gut ankommen, die Zugriffszahlen sind ja recht ordentlich! Gebastelt habe ich in letzter Zeit genug, vielleicht mache ich noch ein kleines Produkt-Foto-Tutorial. Ich habe jetzt endlich eine Möglichkeit gefunden, meine Videokamera vom Studioboden zu entkoppeln und so dieses lästige Wackeln zu unterbinden, das mich bisher so nervte …

Übrigens: Auch die Zahl der Abonnenten steigt weiter, es sind kontinuierlich immer mehr Ein- als Aussteiger und ich wandere damit auf die nächste Schnapszahl zu, die da heißt: 333 😉 Fein und danke!

Endlich habe ich auch Glück gehabt und konnte für mein erstes E-Book am Freitag die Belegschaft einer Arzt-Praxis zur Kooperation bewegen. Ich suchte händeringend nach einem Business-Gruppenbild. Alle Kunden und ehemaligen Kunden, die ich deshalb anfragte, verweigerten mir eine Veröffentlichung, da auf den Bildern auch ehemalige Mitarbeiter zu sehen waren, deren Weggang vom Betrieb wohl nicht ganz „reibungslos“ verlief. Auch hierauf werde ich im Buch gesondert eingehen, ein sehr wichtiges Thema! Man darf gespannt sein, ich freue mich schon auf die Veröffentlichung!

 

 

Ein arbeitsreicher Sonntag

7. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Tattoo- und Fetish-Shooting gestern war ein wirklicher Genuss. Abgesehen davon, dass wir in der alten Fabrikhalle noch einige sehr schöne Locations entdeckt haben, war es eine Freude, mit Chris (Fotografin) und Ines (dem Model, siehe Bilder) zusammen zu arbeiten!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsEs zeigte sich einmal mehr, dass Speedlights mit den entsprechenden Funkauslösern durchaus in der Lage sind, spektakuläre Lichtakzente zu setzen. Alle Bilder entstanden mit maximal 4 Yongnuos, den passenden Triggern und jeweils 2 Durchlicht- und 2 Silber-Reflexschirmen, und damit erreichten wir schon fast Playboy-Qualität. Hinzu kamen noch 2 Snoots, die ich vorsichtshalber mit einpackte und die für die erste Aufnahme zu Ehren kamen. Ich kann nur empfehlen, nach Möglichkeit alles an Lichtformern mitzunehmen, was sich sinnvoll mit den Speedlights kombinieren lässt. Bei unserem gestrigen Shooting jedenfalls blieb aber auch garnichts ungenutzt!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsEigentlich sollte das Ganze dann laut Planung auch nur 2 bis 3 Stunden dauern, aber es wurden insgesamt 6 daraus, so muss das sein. Zwei Fotografen, ein höchst engagiertes und talentiertes Model und ein bisschen Technik 😉 Das Après-Bierchen im Biergarten von Schloss Wellenburg war höchst verdient und schmeckte nach diesem erfolgreichen Arbeitstag gleich doppelt so gut!

Im Laufe der Woche werde ich das Material bearbeiten, soweit das überhaupt nötig ist. Auf eine Werbeaufnahme für Stofftaschen war dabei. Ich bin sehr gespannt, ob das Ergebnis Anklang findet 😉

Sodele, die Quartalssteuer wartet (leider), auch das muss sein …

▶ TASPP 22: Was nützt mein Kamera-Display wirklich? German Tutorial – YouTube

19. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic Projects▶ TASPP 22: Was nützt mein Kamera-Display wirklich? German Tutorial – YouTube.

Das angekündigte Video über Kamera-Displays ist online, bitte liken, wenn’s gefällt 😉 Ich freue mich auch über konstruktives Feedback!

Brütende Hitze …

10. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsNachdem es mir jetzt offensichtlich halbwegs gut gelungen ist, meine Webseite so umzuorganisieren, dass man sie auf allen Smartphones und Notepads komplett betrachten kann, geht die Arbeit auf dem Videosektor weiter. Vielen Dank nochmals an alle, die mir Meldung erstattet haben! Außerdem freue ich mich bei anhaltenden Schweißausbrüchen, gestern Abend meinen 300sten Abonnenten auf YouTube begrüßt zu haben.

Zugegebenermaßen dümpeln meine Video-Aktivitäten angesichts der Hitze etwas vor sich hin, aber wer mag schon im Studio 2000 bis 3000 Watt Licht bei sowieso schon über 30 Grad aktivieren? Das nächste Filmchen kommt bald, da geht es um Histogramme und Bildbeurteilung über die Kameradisplays, da brauche ich nicht so viel Videolicht. Den produziere ich noch in dieser Woche, ist versprochen! Wer dann noch seine Fotos übers Display beurteilt, ist selbst schuld 😉

Mein E-Book befindet sich bereits in der Layout-Phase, ich habe schon einige Veröffentlichungszusagen meiner Protagonisten, deren Bilder ich zur Veranschaulichung benutzen möchte. Also auch da geht es weiter.

Die Abonnementverkäufe bei FOTOLIA haben übrigens leider größere Dimensionen angenommen, auch wenn mittlerweile die Preise hier etwas zu meinen Gunsten variieren. Das Thema bleibt weiter zu beobachten. Die Akzeptanzrate meiner eingereichten Bilder liegt unverändert hoch bei 80 bis 90 Prozent, davon habe ich früher nur zu träumen gewagt. So werde ich in diesem Zuge weiter neue Vektorgrafiken anbieten, ich durchforste meine Bestände dahingehend beständig, denn sogar die einfachsten Schildchen wie Hunde-Kack-Verbotsschilder und sowas lassen sich über FOTOLIA verkaufen. Erstaunlich, aber wahr 😉

EBAYApropos Verkäufe:
Über EBay verkaufe ich zurzeit diverse alte Foto-Zeitschriften der ColorFoTo aus der Prä-Digital-Ära, hier ein Beispiel. Davon gibt es noch viel mehr, natürlich auch mit fast kompletten Jahrgängen (siehe Abbildung), man muss nur einfach den Titel entsprechend ohne die Jahreszahl eingeben, dann hat man eine Übersicht. Also wer interessiert ist, möge gerne mitbieten. Das ist total interessant, zum Einen den Stil und die Machart der damaligen Publikationen zu erfahren, und zum Anderen sich auch mal wieder mit der Analog-Technik intensiver zu befassen. Außerdem liefern solche alten Hefte viele kreative Ansätze für die eigene Arbeit! Ich glaube, da würden manche von denen, die heutzutage meinen, sie wären Fotografen, mit den Ohren schlackern, was man in den 70ern wissen musste, um mit einer Spiegelreflex tolle Bilder zu machen 😉 Ich habe ja mit alter Analogtechnik und völlig ohne Automatiken, TTL und sowas das Fotografieren gelernt! Mit Sucher-, Mess-Sucher- und manuellen Spiegelreflexen 😉

Die Rund-geh-Woche ;)

22. April 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Plärrer ProminenzJa, diese Woche geht es mal wieder rund! Ich hoffe, dass alle das Osterfest gut überstanden haben. Der Plärreranfang (unser lokales Volksfest, ähnlich „Wiesen“) mit Fassanstich hat uns jedenfalls einen relativ  „feuchten Sonntag“ beschert, und das INDOOR ;).
Aber fleißig war ich trotzdem, denn das Wetter hat nicht nur meine Festzeltaktivitäten sondern auch mein im Aufbau befindliches Fotoprojekt begünstigt 😉

FOTOLIADieser Sommer steht nämlich im Zeichen der Augsburger Wandfiguren, Schutzheiligen, oder wie auch immer man jene oft äußerst kunstvollen Darstellungen nennen möchte, die entweder eine exponierte christliche Persönlichkeit in den Dienst des Hausbeschützers stellen oder auch beipielsweise eine Zunft oder ein Berufsbild symbolisieren. Alle Bilder sollen noch vor dem Sommerurlaub entstehen, in der Urlaubszeit selbst fertige ich dann das Layout an, recherchiere die Daten zu den Figuren und werde das dann zum Einen als PDF-E-Book anbieten und damit zum Anderen Augsburger Verlagen. Damit schließt sich wieder ein Kreis zu meinem „alten“ Lernberuf Schriftsetzer 😉

Jetzt an Ostern beispielsweise habe ich mich dann einmal über das Ulrichsviertel am anderen Ende der Maxstraße am Milchberg hergemacht, mit ganz hervorragender Ausbeute. Da ich ja rein fotografisch gesehen kein unbedingter Fan von direkter Sonneneinstrahlung bin, musste ich meine Aktionen auf zwei Tage verteilen, aber Petrus war mir gewogen und so brachte ich eine Serie von 16 Figuren alleine in diesem Viertel zustande und komme jetzt insgesamt auf weit über 40 Figuren in Augsburg insgesamt. Und ich bin ziemlich sicher, dass das nur der halbe Eisberg ist.

FOTOLIA hat einen wirklich großen Prozentsatz meiner aktuell 15 Einreichungen angenommen (eines fehlt noch, warum auch immer) und dazu noch ein Bild vom rückwärtigen Ulrich, wie man im Bild sehen kann. Normalerweise sind die Herrschaften da bei diesen Figuren nicht so großzügig. Im eigenen Shop komme ich nun auf fast 120 Bilder alleine aus Augsburg, und diese Zahl möchte ich bis zum Herbst diesen Jahres auf 200 steigern. Insgesamt biete ich nun über 670 Bilder an, und arbeite hartnäckig an der 1000er-Grenze. Über Besuche freue ich mich, außerdem suche ich immer neue Models, die sich für MicroStock-Projekte zur Verfügung stellen würden. Mailen Sie mich bitte an!

 

 

Dreamstime stellt aktuelle Microstock-Themen bereit

14. April 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

cropped-alex1.jpgDREAMSTIME ist eine Microstock-Agentur, die sich mit vielen anderen auch um die Gunst der Bilderkäufer kloppt. Ich bin zwar Exclusiv-Anbieter von FOTOLIA, erhalte aber regelmäßig Newsletter auch anderer Agenturen, so eben auch dieser. Das ist natürlich dann interessant, wenn es um die Themenfindung für eigene neue Microstock-Projekte geht, was ja nicht immer so ganz einfach ist.

DREAMSTIME stellt aktuelle Suchanfragen gleich als Links zu passenden Bildern bereit, sodass man nicht unbedingt Englisch können muss, um der Sache geistig zu folgen. Einfach draufklicken und Beispielbilder ansehen.

man props eyes, easter, easter eggs, girl waves, family, golf ball hole, couple, netherlands, free woman enjoying freedom feeling happy beach, horse, berlin, home interior, beer, grass, business people, massage, birthday card, seamless pattern, frame, pattern

Nun ja, dass momentan gerade Themen zu Ostern gefragt sind, wen  wird’s wundern? Aber ich finde es dennoch informativ, denn manchmal sind auch wirklich außergewöhnliche Suchstrings dabei, beispielsweise gleich der Erste!

Zahlen, Zahlen, Zahlen …

8. April 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

FOTOLIA_AprilFreude schöner Götterfunken: Mein Bild „Drucker bei der Arbeit“ hat sich jüngst zum 200-sten Mal bei FOTOLIA verkauft. Bei insgesamt 865 verkauften Bildern bei diesem Anbieter ist das schon der Hit. Die 400-Bilder-Marke ist ja bei FOTOLIA jüngst von mir überschritten worden, und ich bin fleißig dabei, mein Bilddepot bei diesem Anbieter auf 500 auszubauen. Die Abonnementverkäufe belaufen sich übrigens nur auf knappe 17 Prozent momentan, das ist deutlich weniger, als ich befürchtet hatte. Im eigenen Shop zähle ich übrigens über 650 Fotografien.

Die durchschnittliche Zugriffszahl auf meiner Webseite steigt weiterhin und liegt deutlich höher als im letzten Jahr. Bei YouTube sind’s mittlerweile über 240 Abonnenten, die Anzahl der Videozugriffe geht munter auf 29.000 zu und kann bis Ende April durchaus die 30.000 erreicht haben, wenn das so weiter geht. Da ich am 30. April meinen … Geburtstag feiere (Gott, wieder ein Jahr älter), wäre das natürlich für mich ein tolles Geschenk 😉

Na, dann schaun mer mal, was da noch so kommt, und sind weiterhin zuversichtlich. Diesen Monat stehen einige Business-Aufträge auf dem Plan. Neben weiteren Hutmodellen für den Hutsalon kommen Portrait-Aufträge auf mich zu, immer wieder spannend!

Microstock Aktivitäten …

1. April 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

BUSINESSDer Frühling hält Einzug in Augsburg, und die Bäume fangen endlich an, auszutreiben und zu blühen. Gerade in unserem Domviertel mit seinen kleinen Parkanlagen ist das ein herrlicher Anblick. Nachdem ich am Samstag ein privates Shooting mit einer bezaubernden jungen Dame hatte und ich gestern meine Microstock-Serie mit Businessbildern rund um das Thema Büro, Management, Notebook, Geld etc. begonnen und schon ein paar Bilder heute hochgeladen habe, werde ich mich heute ein bisschen in die Parks begeben und den Frühling in Bildern festhalten.

Die Steuer muss dann eben bis morgen warten, denn der Himmel ist leicht diesig und das ist für das Fotografieren das beste Licht überhaupt: Eine riesige Softbox, ultraweiche Schatten und trotzdem herrliche Kontraste in den Farben 😉

P.S.: Die neue Microstock-Serie mit männlichem Protagonisten (siehe oben) kommt offensichtlich gut bei FOTOLIA an, 9 von 10 eingereichten Bildern sind schon akzeptiert. Jetzt habe ich vielleicht noch 2 zum Bearbeiten, die ich dann morgen früh einschicke. Und schon geht es morgen Mittag mit einer weiblichen Darstellerin weiter, ebenfalls Bürothema, aber lockeres Outfit! Samstag drehen wir schließlich den neuen Boudoir-Promotion-Video 😉

Neue Fotoserie bei FOTOLIA…

21. Februar 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Termin gestern im Bayerischen Landtag war wie immer spannend und am Ende von Erfolg gekrönt: Die Bilder sind gut gelungen, und nach heutiger Absprache werde ich dann eventuell noch einen etwas detaillierteren Bericht hier bloggen. Aber da muss ich erst noch die rechtliche Seite abklären 😉

BildAngenehm ist, dass mir momentan FOTOLIA recht wohlgesonnen ist. Ich hatte, was Microstockbilder angeht, mit einer kurzen kreativen Blockade zu kämpfen, bis mir die Idee kam, mal mein Fotoequipment durchgängig abzulichten. Nach eingehender Recherche im Bildbestand von FOTOLIA entdeckte ich zu dem Thema nicht wirklich viel und legte los. Bis auf zwei Bilder wurden bis jetzt auch alle angenommen, und so habe ich mittlerweile 17 Bilder dort neu untergebracht, in meinem Shop kann man alle 19 erwerben;) Insgesamt sind es dann noch mehr, da ich auch früher schon immer mal wieder Kameras, Stative und anderes Material fotografiert habe. Wer also nach derartigen Bildern sucht, ist bei mir gut bedient. Das ist für mich auch mal eine schöne Akzeptanzrate bei diesem Anbieter, und es werden noch mehr folgen! Insgesamt habe ich dort jetzt über 350 Arbeiten online, in meinem eigenen Shop wandere ich auf 600 zu!

Leider sind auch die Abonnementverkäufe überproportional angestiegen. Noch nie verkaufte ich so viele Bilder wie momentan, deshalb ärgert mich das natürlich besonders 😉 Aber was soll’s Hauptsache es geht was!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Bilder auf TASPP.