Chinese Revolution

13. April 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Vor kurzem habe ich Videos zum APEMAN SL450N Blitz veröffentlicht. Das ist ein günstiger iTTL-Blitz für Nikon, eine passende Variante für Canon existiert übrigens ebenfalls. Der exorbitant niedrige Preis von aktuell ca. € 47,– (ein vergleichbarer Yongnuo kratzt da an der 3-stelligen Marke) ist schon wirklich abgefahren. APEMAN stellte mir damals das Teil für einen Test zur Verfügung, aus dem dann schließlich zwei Videos wurden, in denen ich diesem Einsteigergerät wirklich nur gute Noten bescheinigen konnte.

Produktfoto by APEMAN

Jetzt trat APEMAN nochmals an mich heran, um neben einem Tutorial für den aktuellen Slaveblitz 350 auch einen TechCheck-Video zu diesem Gerät und der 4K-Actioncam zu drehen. Ich bin ja mal gespannt, was diese ebenfalls vom Preis her unschlagbaren Produkte in der Praxis bringen, man könnte auf eine Überraschung gefasst sein dürfen, wenn man wollen täten würde. Definitiv bedeutet deren Preispolitik nämlich gerade für Foto- und Filmanfänger eine erschwingliche Möglichkeit, das Budget nicht überzustrapazieren, denn der Blitz 350 kostet gerade mal € 33,– (!!!)  bei AMAZON (APEMANs Standard-Handelsplattform) und die Actioncam A80 mit 4K-Video und 20 MP Fotoauflösung schlaffe € 89,99. Holy Shit, damit werden Flash und Cam als Zweit- oder Drittgeräte auch für den Profi durchaus nicht uninteressant sein.

Ich teste wie immer solche Produkte so objektiv, wie ich sein kann, das mag man glauben oder nicht. Es bringt am allerwenigsten mir etwas, Dinge zu schönen, nur weil sie mir gratis zur Verfügung gestellt werden, denn ich habe keinerlei Bock auf Promo-Shitstorms. Die andere Seite ist die, dass (übrigens nicht nur jüngere) Viewer den Unterschied zwischen Amateur- und professionellem Gerät ganz offensichtlich nicht begriffen haben, das habe ich bei einigen Tests festgestellt, auch und gerade durch die Kommentare. Immer wieder sehe ich YT-Tests, bei denen Preisbrecher wie beispielsweise der APEMAN SL450N mit einem NIKON SB910 verglichen werden (wenn auch nur verbal), der dann mal das 9-fache kosten kann. Völliger Blödsinn, sich dann auch noch darüber zu beschweren, dass der Focus-Motor des Apeman so laut ist wie ein Traktor. Äpfel und Birnen. Aber auch dazu werde ich ein Video veröffentlichen, das einige Kontroversen auslösen könnte/wird.

Also freut Euch drauf, liebe Strobisten 😉

FOTOLIA

Jetzt war ich endlich mal wieder fleißig und habe 49 Bilder bei Fotolia platzieren können (bei 3 Ablehnungen), 4 warten noch auf Freischaltung. Ich nehme mir besser keine Jahresziele mehr vor, das wird sowieso nichts 😉 Aber: Schade, dass ich das nicht jeden Monat schaffe, denn jetzt wird’s wieder etwas enger terminlich. Durch die anstehenden Videoproduktionen habe ich mir dennoch überlegt, das eine mit dem anderen zu verbinden und mit dem neuen Gerätematerial gleichzeitig Stock-Fotografien zu produzieren. Schaun mer mal!

Ich wünsche ein frohes Eiersuchen. Und: Ostert oft, aber nicht zu intensiv …

😉

Euer Alex

 

Facts, facts, facts …

19. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Fotolia

Nachdem sich meine Fotolia-Verkäufe leicht schleppend über den Jahreswechsel bewegt haben, lassen es die Kunden wieder krachen und alles normalisiert sich. Allerdings ist hier der Trend zu den Abo-Verkäufen weiter deutlich. Dennoch: Weiter so!

Youtube

2017_01_03Auf  YouTube besteht wirklich überhaupt kein Grund zur Klage! Abgesehen davon, dass Chris und ich die Video-Produktionen auf immer professionellere Füße stellen können, was Technik und auch Ideen angeht, honorieren das meine Zuschauer auch durch sehr wohlwollende Kommentare in Verbindung mit aktiver Unterstützung durch Amazon-Käufe. An dieser Stelle herzlichen Dank, denn damit versetzt Ihr mich in die Lage, auch weiterhin Produkt-Reviews und Tutorials für Euch zu filmen.

2017_01_02Kleines Beispiel: In nur etwas mehr als 4 Monaten hat mein Photoshop-Haarauswahl-Tutorial es in die Top 5 meiner mittlerweile 84 Videos umfassenden Statistik gebracht! Mit diesem Speed stürmte vormals nur der amtierende Spitzenreiter – in allerdings noch weniger Zeit – auf Platz 1.

WhiskeyDas bedeutet für mich: Mehr Photoshop- und Lightroom-Tutorials, mehr Produkt-Reviews und praktische DIY-Tipps (Do it yourself).

Was mich ebenfalls happy macht ist die Tatsache, dass sich immer mehr Profis und Semi-Profis zum persönlichen Gespräch mit mir in Verbindung setzen, z.B. direkt per Telefon. Eigentlich waren meine Videos ja ursprünglich nicht für diese Zielgruppe konzipiert, aber dennoch erregen sie auch dort Aufmerksamkeit, vielen Dank! Die Kritiken sind überhaupt insgesamt äußerst wohlwollend und teils auch auf hohem Niveau formuliert. Ich habe in den letzten dreieinhalb Jahren, in denen ich meine Video-Tätigkeiten forciert habe, insgesamt überhaupt nur 3 Kommentare löschen müssen. Deren inhaltliche, orthografische und geistige Qualität lag auf dem Niveau einer Vorschul-Amöbe. Sie waren zudem auch noch anonym abgefasst, was ich sowieso grundsätzlich lustig finde 😉 Damit lebe ich gut und gerne, wenn Leute keine Eier in der Hose haben und nicht zu ihrem Wort stehen 😉 Ein Trend der Zeit, befürchte ich, der sich durch das Internet beängstigen forciert hat.

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsAktivitäten

Heute mache ich mich an den Schnitt und Nachvertonung des fünften Serien-Videos, dann folgt noch ein sechster. Das war es dann mit Getränke-Fotografie und ich schließe dieses Thema mit einem Espresso ab 😉 .

Und es steht schon wieder viel mehr auf dem Plan 😉 Zum einen könnte wieder ein Auftragsvideoschnitt auf mich zukommen (Das wäre dann auch schon der zweite). Und bei der Businessfotografie rumpelts es auch schon wieder im Auftragskarton …

 

 

Frohes Fest und guten Rutsch …

22. Dezember 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic Projects… wünsche ich allen Kunden, Freunden, Bekannten und Lesern meines Blogs. Für Eure Treue darf ich mich ganz außerordentlich bedanken. Ich freue mich sehr drauf, im kommenden Jahr 2017 wieder neue Beiträge und Videos präsentieren zu dürfen, die hoffentlich Euer Interesse finden! Und übrigens: Vorschläge sind immer willkommen!

YouTube

Alleine in diesem Jahr habe ich (teilweise zusammen mit Chris) insgesamt 50 (!) Videos abgedreht, davon zwei im Kundenauftrag. Das sind fast 63 Prozent mehr als zwischen August 2009 und Dezember 2015 zusammen! 175.000 Besucher haben bis jetzt meine Filmchen angeklickt, und über 1400 Abonnenten fanden sie gut genug, um sich über meine Aktivitäten von YT automatisch informieren zu lassen. Darunter sind – und das ist eigentlich garnicht meine Zielgruppe gewesen – auch einige Profis, die teilweise sogar telefonisch mit mir Kontakt aufnahmen. Vielen Dank!

In diesem Zusammenhang wurde endlich dann auch mal der Schritt vollzogen, die (technische) Qualität zu steigern und in die Full-HD-Dimension vorzustoßen. Im kommenden Jahr wird definitiv eine zweite Kamera meine Möglichkeiten als Einzelkämpfer erweitern, Produkte und DIYs noch anschaulicher vorzustellen und Foto-Setups und -Tricks detaillierter zu präsentieren. Viele positive Kommentare bestärken mich darin, dieses Feld auszubauen. Daran haben unter anderem auch die steigenden Umsatzzahlen ihren Anteil, denn Adsense- und Amazon-Einnahmen gingen jetzt über die Bezeichnung lächerlich doch etwas hinaus und versetzen mich damit in die Lage, meine Video-Aktivitäten – wenigstens zu einem nennenswerten Teil –  mit zu finanzieren, was Baumaterial etc. betrifft.

Ich freue mich auch darauf, wieder mit Chris im Team zusammenzuarbeiten und videotechnisch kreativer tätig zu werden. Auch Dir vielen Dank! Ihr dürft gespannt sein! Einen Zwischen-den-Jahren-Abschluss-Video wird es sowieso noch geben!

Webseite TASPP.de

Meine Webseite muss ich endlich mal aktualisieren, sodass für potenzielle Kunden die Schwerpunkte meiner Arbeit klarer erkennbar sind. Denn: Dass mich 2016 mindestens 20 Leute wegen Passbildern angerufen haben, freut mich ebenso wie es mich … hat 😉 Aber damit werde ich wahrscheinlich auch nach dem Upgrade weiterleben müssen/dürfen … 😉

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsFOTOLIA

Alles wie gehabt! Dieses Jahr habe ich leider zu wenig für den Stock-Markt fotografiert und damit auch keine nennenswerte Umsatzsteigerung erzielt. Weniger geworden ist es allerdings auch nicht. Und wieder hier mein Tipp an alle, die diese Einnahmequelle ins Auge fassen: 1000 Bilder bei Fotolia bringen ca. 1000 Euro Umsatz im Jahr (wenn Du exklusiver Fotograf bei Fotolia bist).

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsFotografie

Der Trend der Kundschaft, ihre Produkte nicht mehr mit dem Smartphone billigst selbst abzulichten sondern sich doch auf die Fertigkeiten eines professionellen Fotografen zu besinnen, hat sich in diesem Jahr fortgesetzt bzw. sogar erheblich gesteigert. Und auch 2017 wird es mein Ziel sein, meine Qualitäten weiter zu verbessern und damit Bestands- als auch Neukunden Bildmaterial zu liefern, das deren Produkte optimal in Szene setzt und die Umsätze steigert! Hier auch mein offizieller Dank an meine Kundschaft für ihre Treue und ihr Vertrauen!

Sodele, das war der letzte Blogbeitrag für dieses Jahr. Wir haben ja jetzt hier in Augsburg Bombenalarm, die Briten haben im 2. Weltkrieg eine 3,8 Tonnen schwere Kleinigkeit in der Jakobervorstadt verloren. Schlamperei, kann ich da nur sagen …

😉 CU

 

Mein FOTOLIA in Zahlen

22. September 2016 § 2 Kommentare

2016_sepDie 500-er Hürde ist übersprungen

Jaja, mein „Drucker bei der Arbeit“ hat jetzt nach 5 Jahren als erstes Bild meines Portfolios 500 Verkäufe erreicht und schon überschritten 😉 Wie man an dem Screenshot sieht, sind meine Werbetechnik-Fotografien sowieso recht beliebt, aber regelmäßig geht auch anderes Material ordentlich  weg, und vor allem auch in Serie, wie z.B. meine Button/Patches von „Gefahrenzeichen“. Vom diesjährigen Umsatz her werde ich definitiv zumindest den des Vorjahres bestätigen, 43 Prozent meiner Verkäufe sind mittlerweile Abo-Verkäufe. Allerdings – und da war ich doch erstaunt – verhältnismäßig wenige nur für € -,29. Der teuerste ging neulich für € 4,95 über den Ladentisch, nicht schlecht, Herr Specht, damit hätte ich nie gerechnet!

Insgesamt hat sich übrigens der Schnitt pro verkauftem Bild auf € 1,83 verbessert, liegt also höher als im Vorjahr.

Da sich meine Auftragslage in diesem Jahr weiter verbessert hat ( 😉 ), wurde ich hinsichtlich meiner Produktivität für FOTOLIA etwas eingeschränkt und konnte daher nicht mehr viele Bilder einreichen. Also meine 2000 Portfolio-Bilder zum Jahresende kann ich getrost knicken, jetzt sind es 1150, und sehr viel mehr werden es auch nicht werden. Aber dennoch: Fast 100 Prozent meiner spärlichen Einreichungen wurden auch übernommen, und meine Akzeptanzrate stieg auf insgesamt 64 Prozent seit 2011 (Dabei muss man immer bedenken, dass in den ersten 2 Jahren meine Akzeptanzrate eher besch … war ;))

Wie sieht das eigentlich bei Euch aus? Hat der „Abo-Zwang“ Eure Umsätze spürbar beeinflusst? Wie wirkte sich für Euch die Übernahme durch Adobe aus?

Produktfotografie

… ist – auch wenn meine Webseite das vielleicht etwas anders transportieren mag – eigentlich das fotografische Tätigkeitsfeld, in dem ich mich beruflich am wohlsten fühle. Für einen Kunden fertige ich momentan in dessen Studio Fashion-Fotografien im Bereich Damen- und Herrenoberbekleidung an, wobei sich meine Hollow-Man-Entwicklung schon zu bewähren beginnt. Sicherlich werden hier aber noch Verbesserungen einfließen, sodass es bestimmt noch einiges zu berichten geben wird!

Meine Webseite

Und wie ich das je gerade angesprochen habe: Ich werde bis zum Jahresende meine TASPP-Webseite auf Vordermann bringen und das ganze endlich responsiv gestalten. Ob ich dazu jetzt WordPress nutze oder beispielsweise Wix (naja, der Name schreckt etwas ab), muss ich mir noch überlegen. Aber passieren muss definitiv etwas!

 

Der liebe YouTube-Sommer

15. August 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

YT_AUG2016-2Der Sommer ist immer ein bisschen „Saure-Gurken-Zeit“, weshalb ich mich dann auch kurz vor der Urlaubszeit dazu entschlossen habe, meine Video-Tutorials für YouTube zu ergänzen. Was man hier nämlich relativ wenig findet, sind erschöpfende Filmchen zu Auswahlen. Dazu habe ich bis jetzt mal 11 Videos gedreht, und es werden noch ein paar mehr dazukommen, wenn mir Photoshop CC da nicht ein Bein gestellt hätte:

Im Ebenen-Menü funktionieren nämlich die Dialoge der Basis (ganz unten) nicht mehr, bzw. längst nicht mehr so wie früher. „Farben dekontaminieren“ (relativ neu) lässt sich bei mir überhaupt nicht aktivieren, und „Rand/Schwarz/Weiß entfernen“ haben nicht mehr den Effekt wie in älteren Versionen. Tja, das wird wohl ein Fall für den Support, bin ja mal gespannt!
Falls jemand von Euch dazu etwas weiß: Bitte hier posten, ich wäre dankbar!

Ich nutze Photoshop übrigens unter Windows 7 auf einem Notebook mit eigener Grafikkarte AMD Radeon HD 6850M.

YT_AUG2016Erstes Video mit über 20.000 Zugriffen

Sodele, also auch das wäre mal geschafft! Zum ersten mal hat ein Video von mir 20.000 Views überschritten, wie nett. Zwei weitere sind schon weit über 10.000. Und das darf gerne mehr werden 😉

Denn: Die Einnahmen aus Google AdSense haben sich auch etwas erhöht, ebenso wie die Amazon-Verkäufe durch die Videos. Das ist zwar alles nicht dazu geeignet, reich zu werden, aber der Jahresumsatz durch Online-Verkäufe (E-Books, Grafiken, Hardware) steigert sich kontinuierlich, und man freut sich ja auch über kleine Erfolge. Vor allem, wenn sie keine zusätzliche Arbeit machen 😉

Bilderreihe ApothekeFOTOLIA

Auch hier ist alles im grünen Bereich, und mein „Topseller“ wird bald seinen 500-sten Verkauf feieren, bzw. ich werde das tun. Die Apothekenserie aus meinem letzten Blogbeitrag wurde mit 23 eingereichten Bildern komplett übernommen! Ich bereite gerade eine neue kleine Serie über Elektronik vor und werde sicherlich auch meine Vektorgrafiken für den Bereich „Musik“ noch erweitern, sodass ich dann hoffentlich mein Portfolio mal mit einem Schlag auf über 1150 Bilder erweitern kann.

So, und jetzt schultere ich mein Kamera-Slingbag und werde mal draußen Bike-mäßig das schöne Wetter genießen. Bei uns ist ja heute Feiertag 😉

 

Die Businessfotografie …

11. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

… ist ein wichtiger Kernbereich meiner Arbeit. Und auch, wenn viele – auch Fotografen – beispielsweise das Ablichten einer Belegschaft langweilig finden (was man den Bildern dann leider oft ansieht): Für mich ist es eine tolle Herausforderung, über die ich ja auch schon 2 E-Books verfasst habe.

Tanja PimientaGestern (Sonntag) hatte ich mit einem meiner Lieblingsmodelle, Tanja, einen Microstock-Fototermin an Ihrem Arbeitsplatz. Das Thema Gesundheit ist ja ein wichtiger Lifestyle-Faktor in unserer Gesellschaft geworden, und so freute ich mich, endlich einmal in einer Apotheke arbeiten zu dürfen und auch Einblick in deren Arbeitsweise zu erhalten.

Abgesehen davon, dass dieses Shooting wieder in absolut routinierter und relaxter Atmosphäre ablief, ergaben sich weit über 200 Aufnahmen, von denen ich bestimmt 20 bis 30 bei FOTOLIA einreichen kann. Vielen Dank, liebe Tanja 😉 Übrigens: Diese Aufnahmen hier sind nicht retuschiert!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsUm 10 Uhr erschien dann schließlich die „Mannschaft“ für die Portraitaufnahme für deren Webseite. Vernünftigerweise will die Chefin den Stil der Präsentation ihrer Mitarbeiter vereinheitlichen und die Belegschaft optimal in geschlossenem Look präsentieren. Um es kurz zu machen: 2 komplett unterschiedliche Serien + Gruppenaufnahme benötigten gerade einmal insgesamt 1 Stunde, alle zeigten sich schon fast professionell diszipliniert und mit viel Spaß und Engagement bei „der Arbeit“. Entsprechend sind auch die Ergebnisse, ich bedanke mich bei meinen „Models“!

Technik

Da ich mit dem Fahrrad unterwegs war, beschränkte sich mein Equipment  auf 2 Speedlights mitsamt Funkauslösern, 2 leichte Stative, weiße Durchlichtschirme sowie einen Roundflash Beauty-Dish in Zusammenarbeit mit einem kleinen Faltreflektor. Die Aufnahme von Tanja ist beispielsweise ausschließlich mit einem weißen Durchlichtschirm (80 cm) entstanden, die Gruppenaufnahme nur mit natürlichem Licht.

Die nächsten Tage werden mich mit der Bearbeitung und Verschlagwortung der Microstock-Serie beanspruchen. Da hoffe ich jetzt mal auf eine stramme Erweiterung meines Verkaufs-Portfolios bei Fotolia, denn ich hinke aufgrund eines Agenturauftrags ganz schön mit meiner Planung hinterher 😉

Sodele, das war es für dieses mal, ich wünsche Euch was 😉

Leicht erkältet …

11. Juni 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Wallfahrtskapelle Maria Alber Augsburg Friedberg… aber rüstig geht’s an meinen Bericht zum Weekend! Gestern dachte ich noch, eine Grippe sei wieder im Anzug, aber die Symptome legten sich im Laufe des Tages wieder (Gott sei Dank), sodass ich mich sogar zu einer Mini-Rad-Fototour aufmachen konnte, wobei die Kapelle „Maria Alber“ am Ortseingang Friedberg mein Ziel war.

Diese bezaubernde Kleinod barocker Baukunst interessierte mich schon lange. Daher war es für mich ein kleines „Fest“, bei sonnigem Wetter dorthin zu radeln und meiner Kamera eine kleine Fotolia-Serie zu entlocken. Und ich denke, dass die Chancen auf Annahme doch recht gut sind 😉 Überhaupt zeigt die Fotolia-Kurve bei mir deutlich nach oben, allerdings muss ich mich eindeutig disziplinieren und mehr fotografieren, damit das auch so bleibt. Denn meinen gesetzen Schnitt für dieses Jahr habe ich leider noch nicht annähernd erreicht, auch was die Video-Produktion angeht.  😦

Reportage

INT-FEST-8003Insgesamt aber tut sich einiges, nicht nur bei mir, sondern allgemein in Augsburg. Das Frühlingsfest der Integration vor zwei Wochen bot ebenfalls schöne Fotomotive, wie hier im Bild zu sehen.

Sonst bin ich – auch aufgrund meiner Kameratechnik – eher weniger der Reportagefotograf, da meine Nikon nicht wirklich den schnellsten Autofocus hat, aber dennoch gelangen mir auch hier einige schöne Fotografien mit vielen Details. Schade nur, dass die Deko dieses Festes am Rathausplatz wieder einmal so spartanisch gehalten war, dass nicht mehr ging.

YouTube

YT_June2016Die Lightroom/Photoshop-Serie, die ich an diesem Weekend weiter ergänzen werde, kommt übrigens nach wie vor gut an. Und da „Schnapszahlen“ für mich immer noch schöner sind als die glatten Tausender, freue ich mich, den 1111-ten Abonnenten gewonnen zu haben! Vielen Dank, auch dafür, dass es mehr Feedbacks gibt. Kommentare sind gerne von mir gesehen und motivieren mich, meine Video-Qualität ständig zu verbessern und meine Aktivitäten in diesem Bereich auszubauen.

Mein nächster Kameraerwerb wird daher definitiv in die 4-K-Richtung gehen, das Ganze auf Nikon-Basis wie gehabt, da einfach das Bedienkonzept für mich schlüssig ist. Schaun mer mal, denn dann werde ich auch meine Rechnertechnik weiter optimieren müssen 😉

 

 

 

Neue Dimensionen …

15. April 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

YouTube

STRIPTUBE-2723Seit längerem arbeiten meine gute Freundin Chris und ich daran, bei Videoproduktionen zusammenzuwirken. Was bei unserem ersten gemeinsamen Projekt noch ein bissl holprig begann, führte im Nachhinein dazu, uns noch mehr mit der Technik zu befassen, um unsere Möglichkeiten und Ressourcen im Bereich des FULL HD (1920 x 1080) besser zu koordinieren und zu nutzen.

Dabei wurde auch immer mehr klar, dass es absolut wichtig ist, die Funktionen seiner Kamera genauestens zu kennen, um Fehlerquellen wie Unschärfen so weit als möglich auszuschließen. Automatik ist dabei verpönt. In unserem neuesten Video über Super Clamps (siehe oben) ist uns das jetzt auch gelungen, sodass wir mit zwei unterschiedlichen Kamerasystemen qualitativ analoge Ergebnisse erzielen (gleiche Schärfe, identischer Weißabgleich etc.) und uns endlich daran machen können, Verkaufsvideos für FOTOLIA zu produzieren. Fein 😉 !!!

In eigener Sache: Ich spreche alle meine Texte frei und halte mich in einem Video nur an eine Inhaltsübersicht, die ich vorab erstelle und während des Drehs im Blick habe. Da ich unter anderem auch als Dozent arbeite, trainiere ich über dieses Medium gerne meine diesbezüglichen Fähigkeiten und bleibe fitter im freien Formulieren. Das habe ich bisher auch bei Nachvertonungen oder Software-Tutorials so gehalten, um meine sprachliche Disziplin zu festigen. Daher werden auch nur in den allerseltensten Fällen Versprecher oder Wortwiederholungen nachkorrigiert, was übrigens einen erheblichen zeitlichen Aufwand bedeutet 😉

YT-Zahlen

Meine Vergleichsserie über Strobisten-Lichtformer (8 Videos) hat mittlerweile knapp 4500 Zuschauer erreicht, was mich sehr freut. Von den Zuschauerzahlen, wie sie seit Jahren schon etablierte YouTuber wie Alex Heinrichs erreichen, kann ich sowieso nur träumen, was mich nicht grämt, im Gegenteil 😉

125.000 Aufrufe insgesamt (davon alleine über 25.000 in diesem Jahr) und über 1050 Abonnenten sind durchaus OK und inspirieren mich zu immer neuen Ideen, mit bewegten Bildern weiter zu arbeiten. Vielen Dank!

FOTOLIA

Bei Fotolia ist es zurzeit etwas ruhiger, wobei die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr eigentlich nur wenig rückläufig sind. Der Schnitt pro verkauftem Bild hat sich sogar auf über € 1,80 erhöht. Leider komme ich aufgrund der positiveren Arbeitssituation in 2016 momentan kaum dazu, mein Portfolio zu erweitern, aber da ergibt sich sicher schon bald wieder Gelegenheit, da auch hier mein Ideen-Fundus ständig wächst!

Sodele, jetzt mache ich aber meine Steuer fertig, bevor des Fiskus mich köpft! Bis bald!

 

 

Vektoren sind in! Und Videos auch…

1. März 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

März1_2016FOTOLIA

So gefällt mir das! Nachdem FOTOLIA diesmal eine Woche gebraucht hat, um meine neue Vektor-Serie mit Lautsprechern freizuschalten (sonst passiert das oft noch am selben Tag), hat sich sofort das erste Teil verkauft. Bitte mehr, lach! Vektorgrafiken sind ja sozusagen meine Urheimat in der grafischen Gestaltung (damals noch mit Corel Draw), sodass ich hier auch in regelmäßigen Abständen diverse Serien produziere. Die erste über die Fotostudio-Grafiken ist ja schon länger in meinem Shop erhältlich, und eine über Musikinstrumente und -anlagen wird bald folgen! Beide kann man übrigens auch auf FOTOLIA erwerben.

Allgemein hat sich der Februar im Gegensatz zum Vorjahr bei den Verkäufen von seiner besten Seite gezeigt, im Gegensatz zum Januar, der im letzten Jahr deutlich ansprechender war. Aber es geht immer was, und da wollen wir doch nicht meckern 😉

Videos und YouTube

Mein erster kommerzieller Videoauftrag steht an. Und da ich für diese neue Firma neben der Produktfotografie auch die Logo-Gestaltung und die Entwicklung der Druckprodukte durchführen durfte, freut mich das natürlich ganz besonders. Diese zwei Videos werden auch den Kern unserer Marketing-Aktivitäten bilden, die ich ebenfalls das Vergnügen habe, mit zu gestalten und aktiv zu betreuen. Man darf gespannt sein.

März1_2016-2Meine YouTube-Videovergleichsserie (8 Filme) wandert munter auf 3000 zufriedene Viewer (über 95 % Daumen hoch) zu, die Abonnenten meines Kanals werden im März jetzt wohl eine vierstellige Zahl (jetzt 989) erreichen. Diese Reihe werde ich allerdings nicht zuletzt wegen der positiven Auftragslage und mangels Testgerät auf Eis legen müssen und mich vorrangig um meine Kunden kümmern. Die Berg-Cup-Zeitschrift 2016 steht unmittelbar vor dem Druck, und ich habe für Kurz-Videos mittlerweile einige Tricks angesammelt, die hervorragend in mein neues Präsentationskonzept passen und auch umgesetzt werden sollen. So kann es gut sein, dass ich bis zum April schon mehr als 20 Videos in diesem Jahr produziert haben werde. Und auch bei FOTOLIA möchte ich aktiv in den Full-HD-Bereich einsteigen und neue Umsätze generieren. Hierfür stehe ich schon mit einer Fotografen-Kollegin aktiv in Verbindung, sodass wir das zu beiderseitigem Nutzen gemeinsam verwirklichen können 😉

Sodele, let’s fetz! Bis bald … 😉

 

 

 

Fein, fein, fein …

15. Februar 2016 § 2 Kommentare

Februar1_2016… also da meckere ich jetzt mal nicht, denn bist jetzt sammelte meine neue Video-Serie 2016 bald 1700 Aufrufe ein, und das ist für mich durchaus ok, denn ich halte mich wirklich nicht für den spannendsten Video-Filmer! Da kommen jetzt noch ein oder zwei Vergleiche, dann schließe ich damit ab und drehe wieder Erotik-Filme [ 😉 ]. Neeeee, Zugriffe und Feedbacks bereiten mir jeden Tag Freude, und ich arbeite weiter! Vielen Dank!

AMAZON

StripTubes werden auch über Amazon verkauft. Und da kann ja jeder seinen Mist in Produkt-Bewertungen reinschreiben, wie er gerade lustig ist. Jetzt ist es grundsätzlich so, dass die Kunden oft alle lesen können, StripTube(s) erwerben und dann den Gebrauchsanweisungen auch mal folgen und entsprechend gute Ergebnisse erzielen. Aber was ich heute von einem sogenannten  „Berufsfotografen“ gelesen habe, hat mich doch etwas geflasht (Ihr könnt gerne selbst schauen, ich werde da jetzt keinen Link posten). Dass heute jeder sein geistiges Ejakulat im Internet stinkend verspritzen kann, ist ja nichts Neues. Aber dann mache ich das wenigstens nicht anonym (Name: Amazon-Kunde) sondern stehe zu dem Blödsinn, den ich verbreite. In meinem nächsten Video werde ich maßvoll drauf eingehen, denn da spielen die StripTubes nach langer Zeit wieder eine Rolle 😉

UnbenanntEtwas anderes stößt mir leider ebenfalls bitter auf: Der Verfall unserer Rechtschreibung. Da machen junge Leute die tollsten Tests, reden daher wie die größten Cracks. Und deren Rechtschreibung erinnert mich an die eines meiner alten Chefs: 2 Fehler in 3 Worten. Ach neee, das waren mehrere Chefs, aber egal (Wolfgang, Du bist NICHT gemeint). Siehe Bild …

FOTOLIA

Was der Januar nicht so ganz her gab im Vergleich mit dem letzten Jahr, reißt nun anscheinend der Februar. Cool, das lässt auf den März hoffen, ich freue mich drauf. Ich werde jetzt mit einigen frischen Ideen auch in das Video-Segment von FOTOLIA einsteigen, und bin wirklich gespannt, ob ich damit mein Portfolio entsprechend gewinnbringend ergänzen kann.

Ich werde berichten 😉 Dann: Bis neulich!

So ist das ok!

3. Februar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

YouTube2Bei aktuell insgesamt 1262 Viewern bin ich doch sehr zufrieden mit der Resonanz auf meine letzte Videoreihe. Bis auf diesen Akt mit dem Fazit, das dann ein paar Stunden später doch wieder von YouTube uneingeschränkt freigegeben wurde (natürlich erst nach meinem Einspruch), ging das ganze ohne große Nerverei und mit viel positivem Feedback vonstatten. Danke an alle, die sich für mich mitengagiert und mitgefiebert haben!

Daher kann ich jetzt mit der nächsten Videoreihe durchstarten, die sich mit interessanten Alternativen zu adaptieren Studiolichtformern an Speedlights beschäftigt. Zuerst wird es in Zusammenarbeit mit der Firma EnjoyYourCamera einen Vergleichstest vom Roundflash Beautydish mit meinem Studiobeautydish und Speedlight geben. Als nächstes knöpfe ich mir die Striplight-Softbox vor und werde dieser ein StripTube gegenüberstellen. Ich kann Euch versichern, das gibt interessante Vergleiche!

Falls Ihr eine Idee haben solltet zu einem Vergleichstest mit adaptierten Studio-Lichtformern an Speedlights und Speziallösungen, lasst es mich wissen. Nur 2 Folgen alleine + Fazit wären ein bisschen wenig 😉 Ich bin gerade so im Video-Rausch, lach!

FOTOLIA

Bei Fotolia ist es zurzeit recht ruhig, es tröpfelt umsatzmäßig so vor sich hin. Es scheint generell garnicht viel zu gehen, denn im Gesamtranking stehe ich nur unwesentlich schlechter da als am Jahresende 2015. Na, mal schauen, wann es sich wieder berappelt 😉 Ich habe noch soviele Bilder zu bearbeiten, dass mir bestimmt nicht langweilig wird 😉

BergCup

Die neue Bergcup-Zeitschrift 2016 steht in den Startlöchern, und morgen wird es bei mir ganz massiv losgehen, da freue ich mich schon drauf. Als gelernter Schriftsetzer und Mediengestalter ist dieses Projekt für mich immer die Möglichkeit, meine Kenntnisse frisch zu halten und ein großes Projekt umzusetzen (70.000 Auflage)

Neue Projekte

Eventuell beschert mir meine Full-HD-Expansion meinen ersten Video-Auftrag für meine Kundschaft. Ich habe gerade eine CI-Mappe erstellt, und der Online-Shop meines Kunden wird bald online gehen. Da könnte ein Anwendungsvideo benötigt werden, bin schon ganz spitz drauf, schaun mer amoi 😉 Wenn das gut ankommt, werde ich das zum ersten mal als Leistung offiziell anbieten. Nach 41 von mir produzierten Videos wird es Zeit, denke ich …

 

Hoppala!

12. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

DruckHoihoi, dachte ich gestern, als ich die Zugriffszahlen und Likes auf YouTube zum ersten Filmchen meiner neuen Videoreihe gesehen habe. Und bis heute waren es jetzt dann fast 100 Zuschauer, vielen Dank, das freut einen doch! Ich werde mich bemühen, das Folge-Video noch diese Woche online zu stellen, die wichtigen Szenen sind bereits gedreht, auch für Folge drei. Schnitt und Nachvertonung machen halt immer einen Haufen Arbeit. Aber es ist ja noch kein Steven Spielberg vom Himmel gefallen 😉

GELI-POLA-6694Mit der lieben Angelika hatte ich schließlich gestern noch einen kurzfristigen Pola-Shoot für eine Agentur-Vorstellung. Naja, ich weiß ja nicht, ob es das Wort „Pola-Shoot“ gibt, ist eine Kreation von mir 😉

Wichtig war eben, dass man sieht, wie sie ungeschminkt herüberkommt. Polaroid eben. Und ich freue mich, wenn sie mit Ihren Bildern Erfolg hat, denn sie ist ein angenehmes reifes Model mit Ausstrahlung, mit der ich sicherlich noch öfter zusammenarbeiten werde, nicht nur für FOTOLIA-Projekte!

 

Videos 2016

11. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

So, jetzt ist es endlich geschafft, und mein erstes YouTube-Video in 2016 ist vom Stapel gelassen. Das gibt jetzt eine kleine Serie in identischem Stil, in der ich wie bereits angekündigt Speedlights (Aufsteckblitze) mit Studio-Lichtformern kombiniere und herauszufinden versuche, inwieweit diese Kombinationen Sinn machen.

Diese Videoreihe wird gerade für junge Strobisten und Blitzlicht-Einsteiger von besonderem Interesse sein, da diese oftmals kaum Licht einmessen und meist anfangs Material einkaufen, das sich später nicht wirklich bewährt. Eben das bekannte und beliebte Try-and-Error-Schema, das der Industrie ihren Geldsegen beschert.

Das nächste Video wird in Kürze folgen, ich muss jetzt zuerst noch einen Produkt-Auftrag abarbeiten, dann geht’s weiter mit der Kombination  Speedlight und Striplight-Softbox, die ebenfalls einige eklatante Schwächen offenbart 😉

FOTOLIA

Der Jahresanfang gestaltet sich umsatzmäßig noch nicht ganz so fulminant wie im Januar 2015, aber man sollte den Monat ja nicht vor seinem Ende verurteilen. Meine Serienproduktion an Grafiken zum Thema E-Gitarren und Bässe jedenfalls findet Anklang, auch wenn eine einzige Ablehnung wegen Ähnlichkeit mich wieder zu fortgesetztem Kopfschütteln motiviert. Es ist halt meist nicht wirklich nachvollziehbar, was soll’s.

Definitiv werde ich diese Serie aber (wie meine Fotostudio-Grafiken) in meinem Shop anbieten, demnächst auch mehr dazu!

Meine Fotoserie zur Körperpflege harrt auch noch ihrer Bildbearbeitung, ich habe also zu tun, olé olé. So hoffe ich jetzt auf viele Likes und einen Haufen Feedback zu meiner neuen Video-Serie und verabschiede mich für heute.

Bis denne, Euer Alex

 

 

Erstes Shooting im neuen Jahr

3. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

GELI_01Gestern hatten wir für ein Microstock-Shooting (Thema: Körperpflege) die liebe Angelika zu Gast. Mit ihr hatten wir bereits in 2015 zusammengearbeitet und weitere Fototermine vereinbart.

Diesmal ergänzten wir das ganze (es liegt ja nahe) um ein Dessous-/Boudoir-Shooting, und ich muss sagen: Die gemachten Bilder sprechen für sich! Hier ist das erste bearbeitete zu sehen. Zwei oder drei weitere Ergebnisse werden bald auch auf meiner Webseite zu begutachten sein, freut Euch drauf.

Vielen lieben Dank nochmals an Geli, deren Pünktlichkeit, Disziplin und Spaß an der Arbeit uns wieder einmal gezeigt haben, dass auch die Amateur-Models durchaus professionell agieren können!

Ein glückliches neues Jahr …

1. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

… wünsche ich allen, und freue mich schon selbst wieder darauf, durchzustarten! Das alte Jahr hörte ja – Gott sei Dank – mit angenehmen Aktivitäten auf und verspricht jetzt schon wieder viele neue schöne Bilder, die ich – hoffentlich – dann auch machen werde.

Mit unserem Allround-Model Tanja haben wir ja noch in der letzten Dezemberwoche wieder ein schönes Microstock-Shooting durchgezogen. Da ich aber immer auf der Suche nach neuen Gesichtern bin, die sich auch für diese eher nüchternen Themen der Fotografie begeistern können, forsche ich regelmäßig bei der Model-Kartei nach, wer sich frisch angemeldet hat.

JULIA-6373So stieß ich auf die aparte Julia und vereinbarte mit ihr umgehend ein Testshooting, das wir am 28.12. noch kurzfristig durchgeführt haben. Und ich darf versichern, dass wir noch einige Bilder mit ihr sehen werden, denn sie strahlte in dieser für Sie doch noch etwas fremden Studioatmosphäre eine Ruhe, Gelassenheit und professionelle Reife aus, wie sie Anfängermodels selten zu eigen ist!

So bin ich froh, jetzt noch ein Klasse-Model mehr zur Verfügung zu haben, und bereits gespannt auf die nächsten Projekte mit meinen Damen 😉

FOTOLIA

Klar lässt der Umsatz speziell zwischen den Jahren immer etwas nach, das ist normal. Aber dennoch ist er vorhanden, und ich bin gespannt, ob er im Januar 2016 ähnlich gut wird wie schon 2015, wo das der stärkste Monat war. Die Akzeptanzrate ist nach wie vor hervorragend, nur ein paar Ablehnungen hatte ich bei Bilderseien wg. Ähnlichkeit, was soll’s …

YouTube

Morgen habe ich noch ein Microstockshooting mit Angelika, dann mache ich mich mit Elan an meine neue Videoreihe ‚ran.

Ich muss mich nur manchmal (aber netterweise sehr selten) über völlig verblödete Kommentare wundern, die manche Betrachter meiner filmischen und weißgott nicht perfekten Aktivitäten vom Stapel lassen. Also: Ich habe ja nichts gegen Kritik, die will und braucht man. Aber wenn einem eine Hintergrundmusik zu laut oder nervig ist, dann schaue ich mir halt ein anderes Video an. Aber ich schreibe bestimmt keinen ellenlangen Roman, um meinen Unmut darüber zu dokumentieren, da wäre mir die Zeit zu schade. Vor allem bei der Auswahl, die man auf dieser Plattform und anderen hat. Ich habe dann (erst zum zweiten mal übrigens, seitdem ich überhaupt Videos publiziere) diesen Schwachsinn gelöscht, weil ich keinen Bock habe, selbstgefälligen Besserwissern eine Plattform zu bieten. Und: Nach wie vor werde ich konstruktive (natürlich auch negative) Kritik stehen lassen, da muss man durch und das auch hinnehmen. Und wer die Kommentare meiner Videos liest, wird auch genug davon finden!

Januar_01Die Zahl der Abonnenten erhöht sich trotz allem weiterhin, das ist üblich in der weihnachtlichen Urlaubszeit, und freut mich trotzdem! Und: Ich bleibe auch weiter bestrebt, die Qualität meiner Produktionen zu verbessern und aktuelle gestalterische Trends einfließen zu lassen. Also schaun mer mal, was so kommt 😉

Frohes Fest!

21. Dezember 2015 § Ein Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsSodele, jetzt ist es soweit, und ich verabschiede mich für dieses Jahr von Euch!

Liebe Blog-Follower, Leser, Freunde, Bekannte, Kunden und alle, die mich kennen:
Ich wünsche ein frohes Fest, einen guten Rutsch in ein gesundes und hoffentlich erfolgreiches neues Jahr 2016 und alles Positive, das Ihr Euch wünscht!

TANJA-6220Fotolia

Mein letztes Microstock-Shooting mit der bezaubernden Tanja haben wir glücklich am Freitag hinter uns gebracht, sodass ich zwischen den Jahren genug zu tun haben werde, meinen Bilderbestand bei Fotolia wieder aufzufüllen.

Gebäudefotografie

Ein letzter Auftrag steht für mich heute und morgen noch an, denn ich habe noch zwei Weihnachts-Außendekorationen in Friedberg und Augsburg zu fotografieren. Dann wäre auch das abgeschlossen, die Auswahlbilder sollen morgen beim Kunden sein, dann ist Ruh‘ 😉

100.000 YouTube-Viewer

Dezember_02Und auch hier ist es geschafft, die „magische“ Zahl ist erreicht und damit das Jahresziel verwirklicht! Ich freue mich schon auf die Produktion meiner neuen Kleinserie „Große Lichtformer und Speedlights“, die zum neuen Jahr starten wird. Ich brauche zwar noch meinen neuen Vorspann für 2016, aber auch das hoffe ich jetzt zeitnah verwirklichen zu können.

Dies war jetzt also der letzte Bericht,

À la prochaine année! Euer Alex

 

2015 ist bald Vergangenheit …

15. Dezember 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Tja, bald ist 2015 wieder das „alte“ Jahr, und wie so oft überschlage ich meine Eindrücke/Zahlen und langweile Euch mit Statistiken und meinen persönlichen Prognosen.

Fallender_Krieger_littleSeminare

Meinen diesjährigen IHK Photoshop- und Fotografie-Kurs habe ich am letzten Mittwoch glücklich beendet. Einen Schulungstermin haben wir ja erstmalig bei mir im Studio abgehalten, und wie so oft war die Zeit leider viel zu kurz, um alle wichtigen Themen der Portrait- und Produktfotografie erschöpfend zu behandeln. Dennoch bot es für meine Teilnehmer eine Möglichkeit, sich mit Technik auseinanderzusetzen, die über Speedlights hinausgeht und noch mehr kreativen Freiraum bietet. Und das hat neben viel Info allen Mitwirkenden auch entsprechenden Spaß bereitet 😉

Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr und werde mein Konzept jetzt schon entprechend modifizieren und weiter optimieren.

Das TASPP Studio 2 im Sommer

Das TASPP Studio 2 im Sommer

Das TASPP Studio

Meinen zweiten Studioraum flexibler zu gestalten, lag mir schon lange am Herzen. Da ich gerne Reste verwerte, sah ich mich jetzt im Herbst auf meinem Dachboden um und entdeckte noch zwei alte Farbkübel mit weißer Wandfarbe vom letzten Umzug. Die Farbe des einen Kübels war schon ziemlich ausgetrocknet. Dennoch versuchte ich sie wieder mit Wasser zu verdünnen, was zwar funktionierte, aber eine ziemlich bröselige Konsistenz ergab. Normalerweise wäre das Zeug damit der Entsorgung anheim gefallen. Aber bei einem Test entdeckte ich dann, dass das einen Beton-Look ergibt, der ziemlich authentisch wirkt.

... und jetzt

… und jetzt

Tja, was soll ich sagen: Mit schwarzer Abtönfarbe vermischt erreichte ich genau diesen Effekt und brauchte dazu nicht einmal die alte Tapete zu entfernen. Die Deckkraft ist sogar so gut, dass ein zweiter Anstrich überflüssig wurde. Durch nicht konsequentes Durchmischen mit der Abtönfarbe ergaben sich insgesamt 3 unterschiedliche Looks, die ich in Studio 1 und 2 anwenden konnte, Klasse.

Übrigens: Sehr geholfen hatte mir dabei Frogtape, ein alternatives Produkt (zu Krepp) zum Abkleben der Ränder. Das Zeug funktioniert bei korrekter Anwendung (wichtig !) optimal und erzeugt rasiermesserscharfe Farbkanten (im Widerspruch zu einigen Testberichten auch auf Rauhfaser), nur zu empfehlen. Mein Tipp hierzu: Dach dem Aufkleben das Tape mit einem Stoffballen fest andrücken/streichen und die Farbe drüberwalzen (damit hatte ich bei 12 Metern Kante nur eine einzige Ausbesserung!). Mit Sicherheit werde ich hierzu und zum Erzeugen des „Shabby-Looks“ (Siehe 2. Bild IKEA-Spiegel) noch zwischen den Jahren Videos produzieren. Für den Shabby Look leisteten mir übrigens Modellbauer-Videos entscheidende Hilfe (Thema: Weathering), bei der farblichen Wandgestaltung Tutorial-Filme von Bob Ross.

Statistiken YouTube und FOTOLIA

Meine Abonnementzahlen bei YouTube (jetzt 838) stiegen nicht mehr ganz so rasant wie am Anfang des Jahres, aber die 100.000 Viewer werde ich noch in 2015 ganz sicher erreichen, vielen Dank! Wie bereits erwähnt werden über den Jahreswechsel einige neue Videos erscheinen, sodass der Nachschub an interessanten (und vor allem verifizierten) Infos auch im Fotografie-Bereich gesichert ist ;).

Und: Eventuell habe ich in 2016 meinen ersten Video-Auftrag, sodass sich die Mühe auch geldwert lohnen könnte.

FOTOLIA_Dezember1Mit meinen Umsätzen bei Fotolia bin ich recht zufrieden. Wie man sieht, ist die Steigerung kontinuierlich und hält sich im erwarteten Bereich, sodass der Gewinn jetzt sogar für meine Gesamtumsätze tatsächlich eine relevante vierstellige Zone erreicht.

Mein Ziel, mehr Serien-Bilder zu produzieren (auch im Vektor- bzw. Illustrationsbereich), habe ich in diesem Jahr eindeutig verwirklichen können. Damit reduziert sich der Aufwand entsprechend, und meine Bildpalette wird umfangreicher und für die Kunden interessanter aufgrund der besseren Auswahlmöglichkeiten. Meine Ende letzten Jahres angepeilten 1500 Bilder bei Fotolia habe ich jedoch nicht erreichen können, was unter anderem natürlich auch mit meinen StripTube-Aktivitäten zusammenhängen mag! Die Akzeptanzrate liegt jetzt bei 63 Prozent (Achtung: 2011 bis 2015 zusammengenommen), alleine in 2015 bei über 98 Prozent, der durchschnittliche Bildverdienst bei € 1,77 (Abonnement- und Lizenzverkäufe zusammengenommen!). Ziel für 2016: Insgesamt 2000 Bilder/Illustrationen/Vektoren, womit ich das Einreichungsdefizit von 500 Bildern in 2015 ausgleichen möchte. 500 Bilder pro Jahr müssen jetzt sein 😉

Prognosen

Mit 2016 kündigt sich für mich ein positives Jahr an. Mehr kontinuierliche Serienproduktion, ein schöneres Studio-Ambiente und nicht zuletzt eine jetzt schon umfangreiche Liste kreativer Ideen spornen mich weiter an, für meine Kunden optimale Bild-Ergebnisse zu liefern. Im Zuge dessen werde ich auch meine Shop-Vermarktung vorantreiben, die ich in 2015 noch etwas sehr stiefmütterlich behandelt habe.

In diesem Jahr wird es noch einen Jahreswechselgruß auf diesem Blog geben, bis denne,

Euer Alex 😉

 

 

 

Reportage in München

26. November 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Ehrenamt_web-5817Gestern hatte ich zum dritten mal das Vergnügen, für das Sozialministerium in München als Reportagefotograf bei der Verleihung der Ehrenamtskarte tätig sein zu dürfen. Diesmal war es die 100.000-ste, die von Sozialministerin Emilia Müller an Johannes Stegmann im Beisein hochkarätiger Bayerischer Politiker und 500 weiterer Gästen übergeben wurde.

Gratulation an Herrn Stegmann, der sich in einer herrlichen Umgebung, dem Festsaal des Hofbräuhauses, feiern lassen durfte.

Etwas anstrengend war es dann aber doch, abends noch in der IHK in Augsburg den Foto-Kurs für die Webdesigner zu beginnen, aber ich schaffte es pünktlich und meine interessierten und engagierten Teilnehmer ließen diesesn anstrengenden Tag wie im Fluge zu Ende gehen. Vielen Dank!

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsFOTOLIA

Holla die Waldfee, Fotolia hat das 1000-ste Bild von mir akzeptiert, was ich allerdings nicht so opulent gefeiert habe. Bei mir genügte ein Prosecco, und weiter ging es mit der Arbeit 😉

Und die nächsten Inspirationen warten bereits auf Umsetzung. Aus irgendwelchen Gründen ist ja gerade wieder mal Weihnachten angesagt, und da habe ich im Kontext mit Geld ein paar hübsche Ideen. Meine Photoshopversion CS 5.1 sträubt sich allerdings ab und an hartnäckig dagegen, mich mit den Geldscheinen Composings erstellen zu lassen, aber mit ein paar kleinen Tricks geht’s dann doch.

Auch an den Themen „Musikinstrumente“ und „Veranstaltungstechnik“ werde ich weiter feilen, da gibt es noch massenweise werbewirksame Motive, die ich mit meinen Models umsetzen kann.

So kommt in rasenden Schritten der letzte Monat des Jahre 2015 auf uns zu, mal schauen, was der Dezember noch bringt. Ich lasse mich überraschen …

😉

Der Sommer ist vorbei …

13. Oktober 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

FOTOLIA_Oktober5… und meine Umsätze bei Fotolia ziehen wieder an, wie nett. Ich kann übrigens gleich ’ne Flasche Champagner köpfen: Mein Kassenschlager „Digitaldrucker bei der Arbeit“ hat heute endlich seine 400 Downloads vollgemacht! Wenn ich bei diesem Bild den Aufwand (10 Minuten Aufnahmezeit inkl. Vorbereitung) in Relation zum Verdienst sehe (im Schnitt € 1,75 pro verkauftem Bild = na?), lacht mein Herz.

Mir fehlen jetzt nur noch 30 Bilder, bis ich bei Fotolia die 1000er-Marke erreicht habe, und die möchte ich noch diesen Monat schaffen, schaun mer mal 😉 Definitiv habe ich jetzt schon im Oktober meinen Vorjahresumsatz eingestellt, die Bilanzkurve zeigt nach oben, so soll das sein und darf es weitergehen! November/Dezember/Januar sind verkaufsmäßig sowieso meine besten Monate…

YouTube

YouTube_Oktober6Durch die sich bessernde Auftragslage kam ich jetzt leider noch nicht dazu, meine neuen Videoideen auf YouTube zu verwirklichen, aber das kommt schon noch. Mit über 90.000 Hits und jetzt 800 Abonnenten habe ich auch hier das Vorjahr schon getoppt. Zwei oder drei Videos kommen in diesem Jahr sowieso noch, sodass die Steigerung nicht ganz so moderat ausfallen wird wie bei Fotolia. Da es wieder um Strobisten geht und meine Videos zu deren Themen immer viele Views haben, könnte die Kurve in diesem Jahr noch deutlich steiler ansteigen 😉 Zu einer Anzeigenausschüttung wird es auch wieder kommen, da fehlen nur noch ein paar Euros.

Außerdem werde ich versuchen, die neue Videoserie diesmal in Englisch zu moderieren, sodass ich auch den amerikanischen Markt ansprechen kann. Ich bin gespannt, wie dieses Experiment ausgeht, denn was ich an Grammatik und Vokabeln nicht beherrsche, kann ich locker durch meine miserable Aussprache wettmachen… Bis bald … in Guantanamo …

Amazon

Mein erstes E-Book hat jetzt schon auf Amazon zum zweiten mal ein paar kleine Tantiemen abgeworfen, damit hatte ich eigentlich noch garnicht wirklich gerechnet. Das ist geldmäßig nicht der Rede wert, aber dennoch freut es mich und zeigt, dass die Arbeit nicht ganz umsonst war. Danke, liebe Leser!

He wears Italian Shoes …

1. Oktober 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Italian Shoes
Fashion!

Nach einem produktfotografietechnisch gesehen eher langweiligen Sommer gestaltet sich der Herbst deutlich spannender und ganz nach meinem Geschmack!

Heute beginne ich mit einem großen Fotojob für ein exclusives Augsburger Schuhgeschäft, SISENTO, dessen Spezialität italienische Damen- und Herrenschuhe sind. Ein schöner Fashion-Job, der meiner Affinität zu edlen Accessoires extrem entgegen kommt 😉

Photoshop und Fotografie IHK

Spannend geht es auch im November, weiter. Als freier Dozent habe ich wieder das Vergnügen, an der IHK Schwaben hier in Augsburg Photoshop und Fotografie bei den Web-Designern zu unterrichten. Dabei werden aller Voraussicht nach auch zum ersten mal im Unterricht meine StripTubes zum Einsatz kommen. Ich werde zudem versuchen, den Fototeil soweit es geht, zu dokumentieren, mal schauen, ob die Teilnehmer da mitmachen 😉

Weihnachten steht vor der Tür

Christmas in Bavaria!Tja, und dann rauscht ja auch schon wieder in großen Schritten das Weihnachtsgeschäft auf uns zu. Und es wir sein wie jedes Jahr: Der 24. Dezember kommt unmittelbar nach dem 23. total überraschend und zwingt viele durch diese Zeitfolge überrumpelte Konsumenten zu Notkäufen. Hier kann ich aber helfen!

Diesmal werde ich neben ausgedehnten FOTOLIA-Fotoserien (wenn’s wahr wird) auch zum ersten mal über meinen TASPP Shop eine Gutschein-Aktion lancieren. Wer sich also beim Geschenkekauf schwer tut, darf gerne vorbei schauen 😉 Über die angesagten Shooting-Themen werde ich zeitnah berichten. Seid gespannt!

Bis dann, Euer Alex!

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort FOTOLIA auf TASPP.

%d Bloggern gefällt das: