Welche Werte und Fähigkeiten sollte ein Fotograf haben? – YouTube

13. Mai 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Da ich sowieso schon lange ein Video zu diesem Thema machen wollte, habe ich jetzt zwischendurch und aus gegebenem Anlass ein bisschen recherchiert und diesen sehr interessanten Interviewblock gefunden. Da gibt es dann auch noch mehrere Folgen mit jeweils anderen Fragestellungen, sehr interessant, teilweise recht desillusionierend. Sollte man gesehen und gehört haben …

https://www.youtube.com/channel/UCBFXafNWJkbNgeBAz1-SUMA

Die Kernaussagen dieser obigen Folge lassen sich meiner Ansicht nach so zusammenfassen: Technisches Können, Hingabe, Empathie sind unabdingbar … Alle Interviewten drücken es etwas anders aus, aber diese Fähigkeiten sollte ein Fotograf mitbringen.

Wie denkt Ihr über dieses Thema? Du bist ambitionierter Fotograf und möchtest in das Profi-Lager wechseln? Wie siehst Du Deine Chancen? Was glaubst Du, erwartet Dich? Wie wirst Du Dich präsentieren, und wie möchtest Du Kunden für Dich gewinnen? Und: Hast Du schon an Deine Krankenversicherung gedacht?

Advertisements

Chinese Revolution

13. April 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Vor kurzem habe ich Videos zum APEMAN SL450N Blitz veröffentlicht. Das ist ein günstiger iTTL-Blitz für Nikon, eine passende Variante für Canon existiert übrigens ebenfalls. Der exorbitant niedrige Preis von aktuell ca. € 47,– (ein vergleichbarer Yongnuo kratzt da an der 3-stelligen Marke) ist schon wirklich abgefahren. APEMAN stellte mir damals das Teil für einen Test zur Verfügung, aus dem dann schließlich zwei Videos wurden, in denen ich diesem Einsteigergerät wirklich nur gute Noten bescheinigen konnte.

Produktfoto by APEMAN

Jetzt trat APEMAN nochmals an mich heran, um neben einem Tutorial für den aktuellen Slaveblitz 350 auch einen TechCheck-Video zu diesem Gerät und der 4K-Actioncam zu drehen. Ich bin ja mal gespannt, was diese ebenfalls vom Preis her unschlagbaren Produkte in der Praxis bringen, man könnte auf eine Überraschung gefasst sein dürfen, wenn man wollen täten würde. Definitiv bedeutet deren Preispolitik nämlich gerade für Foto- und Filmanfänger eine erschwingliche Möglichkeit, das Budget nicht überzustrapazieren, denn der Blitz 350 kostet gerade mal € 33,– (!!!)  bei AMAZON (APEMANs Standard-Handelsplattform) und die Actioncam A80 mit 4K-Video und 20 MP Fotoauflösung schlaffe € 89,99. Holy Shit, damit werden Flash und Cam als Zweit- oder Drittgeräte auch für den Profi durchaus nicht uninteressant sein.

Ich teste wie immer solche Produkte so objektiv, wie ich sein kann, das mag man glauben oder nicht. Es bringt am allerwenigsten mir etwas, Dinge zu schönen, nur weil sie mir gratis zur Verfügung gestellt werden, denn ich habe keinerlei Bock auf Promo-Shitstorms. Die andere Seite ist die, dass (übrigens nicht nur jüngere) Viewer den Unterschied zwischen Amateur- und professionellem Gerät ganz offensichtlich nicht begriffen haben, das habe ich bei einigen Tests festgestellt, auch und gerade durch die Kommentare. Immer wieder sehe ich YT-Tests, bei denen Preisbrecher wie beispielsweise der APEMAN SL450N mit einem NIKON SB910 verglichen werden (wenn auch nur verbal), der dann mal das 9-fache kosten kann. Völliger Blödsinn, sich dann auch noch darüber zu beschweren, dass der Focus-Motor des Apeman so laut ist wie ein Traktor. Äpfel und Birnen. Aber auch dazu werde ich ein Video veröffentlichen, das einige Kontroversen auslösen könnte/wird.

Also freut Euch drauf, liebe Strobisten 😉

FOTOLIA

Jetzt war ich endlich mal wieder fleißig und habe 49 Bilder bei Fotolia platzieren können (bei 3 Ablehnungen), 4 warten noch auf Freischaltung. Ich nehme mir besser keine Jahresziele mehr vor, das wird sowieso nichts 😉 Aber: Schade, dass ich das nicht jeden Monat schaffe, denn jetzt wird’s wieder etwas enger terminlich. Durch die anstehenden Videoproduktionen habe ich mir dennoch überlegt, das eine mit dem anderen zu verbinden und mit dem neuen Gerätematerial gleichzeitig Stock-Fotografien zu produzieren. Schaun mer mal!

Ich wünsche ein frohes Eiersuchen. Und: Ostert oft, aber nicht zu intensiv …

😉

Euer Alex

 

Facts, facts, facts …

19. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Fotolia

Nachdem sich meine Fotolia-Verkäufe leicht schleppend über den Jahreswechsel bewegt haben, lassen es die Kunden wieder krachen und alles normalisiert sich. Allerdings ist hier der Trend zu den Abo-Verkäufen weiter deutlich. Dennoch: Weiter so!

Youtube

2017_01_03Auf  YouTube besteht wirklich überhaupt kein Grund zur Klage! Abgesehen davon, dass Chris und ich die Video-Produktionen auf immer professionellere Füße stellen können, was Technik und auch Ideen angeht, honorieren das meine Zuschauer auch durch sehr wohlwollende Kommentare in Verbindung mit aktiver Unterstützung durch Amazon-Käufe. An dieser Stelle herzlichen Dank, denn damit versetzt Ihr mich in die Lage, auch weiterhin Produkt-Reviews und Tutorials für Euch zu filmen.

2017_01_02Kleines Beispiel: In nur etwas mehr als 4 Monaten hat mein Photoshop-Haarauswahl-Tutorial es in die Top 5 meiner mittlerweile 84 Videos umfassenden Statistik gebracht! Mit diesem Speed stürmte vormals nur der amtierende Spitzenreiter – in allerdings noch weniger Zeit – auf Platz 1.

WhiskeyDas bedeutet für mich: Mehr Photoshop- und Lightroom-Tutorials, mehr Produkt-Reviews und praktische DIY-Tipps (Do it yourself).

Was mich ebenfalls happy macht ist die Tatsache, dass sich immer mehr Profis und Semi-Profis zum persönlichen Gespräch mit mir in Verbindung setzen, z.B. direkt per Telefon. Eigentlich waren meine Videos ja ursprünglich nicht für diese Zielgruppe konzipiert, aber dennoch erregen sie auch dort Aufmerksamkeit, vielen Dank! Die Kritiken sind überhaupt insgesamt äußerst wohlwollend und teils auch auf hohem Niveau formuliert. Ich habe in den letzten dreieinhalb Jahren, in denen ich meine Video-Tätigkeiten forciert habe, insgesamt überhaupt nur 3 Kommentare löschen müssen. Deren inhaltliche, orthografische und geistige Qualität lag auf dem Niveau einer Vorschul-Amöbe. Sie waren zudem auch noch anonym abgefasst, was ich sowieso grundsätzlich lustig finde 😉 Damit lebe ich gut und gerne, wenn Leute keine Eier in der Hose haben und nicht zu ihrem Wort stehen 😉 Ein Trend der Zeit, befürchte ich, der sich durch das Internet beängstigen forciert hat.

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsAktivitäten

Heute mache ich mich an den Schnitt und Nachvertonung des fünften Serien-Videos, dann folgt noch ein sechster. Das war es dann mit Getränke-Fotografie und ich schließe dieses Thema mit einem Espresso ab 😉 .

Und es steht schon wieder viel mehr auf dem Plan 😉 Zum einen könnte wieder ein Auftragsvideoschnitt auf mich zukommen (Das wäre dann auch schon der zweite). Und bei der Businessfotografie rumpelts es auch schon wieder im Auftragskarton …

 

 

Ein guter Start

9. Januar 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich wünsche allseits ein glückliches neues Jahr 2017! Auf dass sich alle unsere Wünsche erfüllen, wir gesund und erfolgreich bleiben und/oder werden ;). Im Gegensatz zu den letzten Jahren, in denen es um Weihnachten und Neujahr herum recht ruhig blieb, hatte ich diesmal schon fast Stress.

2017_01_01TASPP Webseite

Neben meinen Auftragsarbeiten habe ich jetzt endlich mal den Schritt vollzogen, meine Webseite für mich anwenderfreundlicher und hoffentlich für Euch etwas gefälliger und informativer zu gestalten. Ich habe hierfür meinen WordPress-Blog einfach erweitert, sonst wäre das ein Endlos-Projekt geworden. Das Ganze ist jetzt zwar leider kein Responsive-Layout, was einige natürlich ärgern wird, aber dennoch gefällt es mir jetzt so besser. Ich finde sowieso, dass das Betrachten von Bildern auf dem Smartphone der Qualität nicht gerecht wird.

Diverses Material habe ich beibehalten, viel Neues ergänzt, sodass sich das Stöbern durchaus lohnt. Und da wird noch Einiges dazukommen. Vor allem wurde jetzt meinen Schaffensbereich deutlicher focussiert, sodass hier keine Missverständnisse mehr aufkommen (sollten). Denn die Anfragen nach Passbildern nahmen mir in 2016 doch etwas überhand. Wem gefällt’s, wem nicht? Da meine Umfragefunktion nicht funktioniert, postet bitte in die Kommentare. Vielen Dank!

Videos

Ab morgen werde ich auch wieder meine Vidoaktivitäten aufnehmen. Und zwar geht es weiter mit der Getränke-Fotografie (Whiskey) Reihe, für die ich jetzt mal aktuell 2 weitere Teile mit jeweils 2 Sets neben dem Einführungsvideo umrissen habe. Insgesamt werde ich hier also zusammen mit Chris 4 Sets inklusive dazugehörigen Set-Grafiken präsentieren und eventuell auch noch eine Nachbearbeitung in Lightroom und Photoshop als Abschluss ergänzen. Ich freue mich auch hier über Feedback! Gerne nehme ich auch Anregungen Eurerseits entgegen. Nicht, dass mir selbst nicht genug für 2017 eingefallen wäre.  Die Liste umfasst jetzt schon 10 Einzelvideos. Bitte einfach als Kommentar posten!

Frohes Fest und guten Rutsch …

22. Dezember 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic Projects… wünsche ich allen Kunden, Freunden, Bekannten und Lesern meines Blogs. Für Eure Treue darf ich mich ganz außerordentlich bedanken. Ich freue mich sehr drauf, im kommenden Jahr 2017 wieder neue Beiträge und Videos präsentieren zu dürfen, die hoffentlich Euer Interesse finden! Und übrigens: Vorschläge sind immer willkommen!

YouTube

Alleine in diesem Jahr habe ich (teilweise zusammen mit Chris) insgesamt 50 (!) Videos abgedreht, davon zwei im Kundenauftrag. Das sind fast 63 Prozent mehr als zwischen August 2009 und Dezember 2015 zusammen! 175.000 Besucher haben bis jetzt meine Filmchen angeklickt, und über 1400 Abonnenten fanden sie gut genug, um sich über meine Aktivitäten von YT automatisch informieren zu lassen. Darunter sind – und das ist eigentlich garnicht meine Zielgruppe gewesen – auch einige Profis, die teilweise sogar telefonisch mit mir Kontakt aufnahmen. Vielen Dank!

In diesem Zusammenhang wurde endlich dann auch mal der Schritt vollzogen, die (technische) Qualität zu steigern und in die Full-HD-Dimension vorzustoßen. Im kommenden Jahr wird definitiv eine zweite Kamera meine Möglichkeiten als Einzelkämpfer erweitern, Produkte und DIYs noch anschaulicher vorzustellen und Foto-Setups und -Tricks detaillierter zu präsentieren. Viele positive Kommentare bestärken mich darin, dieses Feld auszubauen. Daran haben unter anderem auch die steigenden Umsatzzahlen ihren Anteil, denn Adsense- und Amazon-Einnahmen gingen jetzt über die Bezeichnung lächerlich doch etwas hinaus und versetzen mich damit in die Lage, meine Video-Aktivitäten – wenigstens zu einem nennenswerten Teil –  mit zu finanzieren, was Baumaterial etc. betrifft.

Ich freue mich auch darauf, wieder mit Chris im Team zusammenzuarbeiten und videotechnisch kreativer tätig zu werden. Auch Dir vielen Dank! Ihr dürft gespannt sein! Einen Zwischen-den-Jahren-Abschluss-Video wird es sowieso noch geben!

Webseite TASPP.de

Meine Webseite muss ich endlich mal aktualisieren, sodass für potenzielle Kunden die Schwerpunkte meiner Arbeit klarer erkennbar sind. Denn: Dass mich 2016 mindestens 20 Leute wegen Passbildern angerufen haben, freut mich ebenso wie es mich … hat 😉 Aber damit werde ich wahrscheinlich auch nach dem Upgrade weiterleben müssen/dürfen … 😉

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsFOTOLIA

Alles wie gehabt! Dieses Jahr habe ich leider zu wenig für den Stock-Markt fotografiert und damit auch keine nennenswerte Umsatzsteigerung erzielt. Weniger geworden ist es allerdings auch nicht. Und wieder hier mein Tipp an alle, die diese Einnahmequelle ins Auge fassen: 1000 Bilder bei Fotolia bringen ca. 1000 Euro Umsatz im Jahr (wenn Du exklusiver Fotograf bei Fotolia bist).

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsFotografie

Der Trend der Kundschaft, ihre Produkte nicht mehr mit dem Smartphone billigst selbst abzulichten sondern sich doch auf die Fertigkeiten eines professionellen Fotografen zu besinnen, hat sich in diesem Jahr fortgesetzt bzw. sogar erheblich gesteigert. Und auch 2017 wird es mein Ziel sein, meine Qualitäten weiter zu verbessern und damit Bestands- als auch Neukunden Bildmaterial zu liefern, das deren Produkte optimal in Szene setzt und die Umsätze steigert! Hier auch mein offizieller Dank an meine Kundschaft für ihre Treue und ihr Vertrauen!

Sodele, das war der letzte Blogbeitrag für dieses Jahr. Wir haben ja jetzt hier in Augsburg Bombenalarm, die Briten haben im 2. Weltkrieg eine 3,8 Tonnen schwere Kleinigkeit in der Jakobervorstadt verloren. Schlamperei, kann ich da nur sagen …

😉 CU

 

Getränke-Fotografie …

29. November 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Meine neue Video-Serie geht online! Ich erweitere damit meine Serie praktischer Fotografie-Tipps in Verbindung mit Low-Budget-Bauanleitungen, nicht ohne dabei wichtige Lebensthemen außer Acht zu lassen: Wie bekämpfen wir den Jugendalkoholismus, wie kombinieren wir verschiedene DIY-Lösungen, was hat Alkoholismus mit Fotografie zu tun und warum ist es nachts dunkel?

All das erfahrt Ihr hier und in der Fortsetzung, die noch ein oder zwei Teile umfasst …

Ich freue mich über Likes und Abos 😉

Euer Alex

Die Wallplate-Serie geht weiter

2. November 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP

Eine Splash-Aufnahme mit Speedlights von 2010 …

Heute beginne ich mit den Aufnahmen zum dritten Teil meiner Video-Kleinserie über die platzsparende Nutzung der Avenger F301 Baby Wallplate als Aufnahmetisch. Damit ergänze ich diese erfolgversprechende DIY-Serie um praxisbezogene Tipps in der Art, wie ich das bereits mit meinen Diffusoren begonnen hatte: Wie baut man’s auf, was holt man fotografisch heraus?

102016_3Eins muss ich sagen: Der Aufwand, um so eine Video-Reihe zu produzieren, steigt zwar von mal zu mal 😉 Aber die immer besseren Ergebnisse erfreuen nicht nur mich sondern offensichtlich auch die Zuschauer, denn der Oktober zeitigte den bisher größten Zuwachs an Abonnenten und Betrachtern, seitdem ich diesen Kanal eröffnet habe. Vielen Dank!

In der dritten Folge nun werde ich den Aufbau eines „realen“ Produkt-Setups zeigen und anhand einer Foto-Serie erläutern, wie man ein Glas Whisk(e)y etwas spannender in Szene setzt. Themen wie Lichtsetzung, Eis-Imitate, Lebensmittelfarbe etc. bleiben dabei nicht unberührt, sodass das diesmal bestimmt kein 7-Minuten-Filmchen wird. Auch meine Diffusoren kommen natürlich zum Einsatz. Ich trage mich außerdem mit dem Gedanken, das ganze eventuell für Speedlights zu spezifizieren (dafür aber ein eigenes Video), mal sehen.

Frosty Ice Look

Auch für dieses Thema werde ich ein neues Video anbieten, da meine weltweiten Recherchen auf amerikanischen und asiatischen Kanälen einige sehr interessante Tipps und Tricks hervorgezaubert haben, die bestimmt noch nicht jeder von Euch kennt. Was mich in diesem Zusammenhang freuen würde, wäre ein reger Erfahrungsaustausch hier oder auf meinem YT-Channel.

Fotolia

Abgesehen davon, dass ich natürlich meine Whisky-Aufnahmen auch dazu nutzen werde, um mein Portfolio bei Fotolia zu erweitern, gibt es an der Microstock-Front aktuell nicht viel zu berichten, da ich momentan einfach kaum dazu komme, für diesen Bereich ausreichend zu produzieren. Meine Theorie bestätigt sich allerdings, dass jedes neue akzeptierte Bild ein Umsatzplus von 1 Euro pro Jahr bedeutet.

Bis dann … 😉

 

 

Mein FOTOLIA in Zahlen

22. September 2016 § 2 Kommentare

2016_sepDie 500-er Hürde ist übersprungen

Jaja, mein „Drucker bei der Arbeit“ hat jetzt nach 5 Jahren als erstes Bild meines Portfolios 500 Verkäufe erreicht und schon überschritten 😉 Wie man an dem Screenshot sieht, sind meine Werbetechnik-Fotografien sowieso recht beliebt, aber regelmäßig geht auch anderes Material ordentlich  weg, und vor allem auch in Serie, wie z.B. meine Button/Patches von „Gefahrenzeichen“. Vom diesjährigen Umsatz her werde ich definitiv zumindest den des Vorjahres bestätigen, 43 Prozent meiner Verkäufe sind mittlerweile Abo-Verkäufe. Allerdings – und da war ich doch erstaunt – verhältnismäßig wenige nur für € -,29. Der teuerste ging neulich für € 4,95 über den Ladentisch, nicht schlecht, Herr Specht, damit hätte ich nie gerechnet!

Insgesamt hat sich übrigens der Schnitt pro verkauftem Bild auf € 1,83 verbessert, liegt also höher als im Vorjahr.

Da sich meine Auftragslage in diesem Jahr weiter verbessert hat ( 😉 ), wurde ich hinsichtlich meiner Produktivität für FOTOLIA etwas eingeschränkt und konnte daher nicht mehr viele Bilder einreichen. Also meine 2000 Portfolio-Bilder zum Jahresende kann ich getrost knicken, jetzt sind es 1150, und sehr viel mehr werden es auch nicht werden. Aber dennoch: Fast 100 Prozent meiner spärlichen Einreichungen wurden auch übernommen, und meine Akzeptanzrate stieg auf insgesamt 64 Prozent seit 2011 (Dabei muss man immer bedenken, dass in den ersten 2 Jahren meine Akzeptanzrate eher besch … war ;))

Wie sieht das eigentlich bei Euch aus? Hat der „Abo-Zwang“ Eure Umsätze spürbar beeinflusst? Wie wirkte sich für Euch die Übernahme durch Adobe aus?

Produktfotografie

… ist – auch wenn meine Webseite das vielleicht etwas anders transportieren mag – eigentlich das fotografische Tätigkeitsfeld, in dem ich mich beruflich am wohlsten fühle. Für einen Kunden fertige ich momentan in dessen Studio Fashion-Fotografien im Bereich Damen- und Herrenoberbekleidung an, wobei sich meine Hollow-Man-Entwicklung schon zu bewähren beginnt. Sicherlich werden hier aber noch Verbesserungen einfließen, sodass es bestimmt noch einiges zu berichten geben wird!

Meine Webseite

Und wie ich das je gerade angesprochen habe: Ich werde bis zum Jahresende meine TASPP-Webseite auf Vordermann bringen und das ganze endlich responsiv gestalten. Ob ich dazu jetzt WordPress nutze oder beispielsweise Wix (naja, der Name schreckt etwas ab), muss ich mir noch überlegen. Aber passieren muss definitiv etwas!

 

Der liebe YouTube-Sommer

15. August 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

YT_AUG2016-2Der Sommer ist immer ein bisschen „Saure-Gurken-Zeit“, weshalb ich mich dann auch kurz vor der Urlaubszeit dazu entschlossen habe, meine Video-Tutorials für YouTube zu ergänzen. Was man hier nämlich relativ wenig findet, sind erschöpfende Filmchen zu Auswahlen. Dazu habe ich bis jetzt mal 11 Videos gedreht, und es werden noch ein paar mehr dazukommen, wenn mir Photoshop CC da nicht ein Bein gestellt hätte:

Im Ebenen-Menü funktionieren nämlich die Dialoge der Basis (ganz unten) nicht mehr, bzw. längst nicht mehr so wie früher. „Farben dekontaminieren“ (relativ neu) lässt sich bei mir überhaupt nicht aktivieren, und „Rand/Schwarz/Weiß entfernen“ haben nicht mehr den Effekt wie in älteren Versionen. Tja, das wird wohl ein Fall für den Support, bin ja mal gespannt!
Falls jemand von Euch dazu etwas weiß: Bitte hier posten, ich wäre dankbar!

Ich nutze Photoshop übrigens unter Windows 7 auf einem Notebook mit eigener Grafikkarte AMD Radeon HD 6850M.

YT_AUG2016Erstes Video mit über 20.000 Zugriffen

Sodele, also auch das wäre mal geschafft! Zum ersten mal hat ein Video von mir 20.000 Views überschritten, wie nett. Zwei weitere sind schon weit über 10.000. Und das darf gerne mehr werden 😉

Denn: Die Einnahmen aus Google AdSense haben sich auch etwas erhöht, ebenso wie die Amazon-Verkäufe durch die Videos. Das ist zwar alles nicht dazu geeignet, reich zu werden, aber der Jahresumsatz durch Online-Verkäufe (E-Books, Grafiken, Hardware) steigert sich kontinuierlich, und man freut sich ja auch über kleine Erfolge. Vor allem, wenn sie keine zusätzliche Arbeit machen 😉

Bilderreihe ApothekeFOTOLIA

Auch hier ist alles im grünen Bereich, und mein „Topseller“ wird bald seinen 500-sten Verkauf feieren, bzw. ich werde das tun. Die Apothekenserie aus meinem letzten Blogbeitrag wurde mit 23 eingereichten Bildern komplett übernommen! Ich bereite gerade eine neue kleine Serie über Elektronik vor und werde sicherlich auch meine Vektorgrafiken für den Bereich „Musik“ noch erweitern, sodass ich dann hoffentlich mein Portfolio mal mit einem Schlag auf über 1150 Bilder erweitern kann.

So, und jetzt schultere ich mein Kamera-Slingbag und werde mal draußen Bike-mäßig das schöne Wetter genießen. Bei uns ist ja heute Feiertag 😉

 

So ist das ok!

3. Februar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

YouTube2Bei aktuell insgesamt 1262 Viewern bin ich doch sehr zufrieden mit der Resonanz auf meine letzte Videoreihe. Bis auf diesen Akt mit dem Fazit, das dann ein paar Stunden später doch wieder von YouTube uneingeschränkt freigegeben wurde (natürlich erst nach meinem Einspruch), ging das ganze ohne große Nerverei und mit viel positivem Feedback vonstatten. Danke an alle, die sich für mich mitengagiert und mitgefiebert haben!

Daher kann ich jetzt mit der nächsten Videoreihe durchstarten, die sich mit interessanten Alternativen zu adaptieren Studiolichtformern an Speedlights beschäftigt. Zuerst wird es in Zusammenarbeit mit der Firma EnjoyYourCamera einen Vergleichstest vom Roundflash Beautydish mit meinem Studiobeautydish und Speedlight geben. Als nächstes knöpfe ich mir die Striplight-Softbox vor und werde dieser ein StripTube gegenüberstellen. Ich kann Euch versichern, das gibt interessante Vergleiche!

Falls Ihr eine Idee haben solltet zu einem Vergleichstest mit adaptierten Studio-Lichtformern an Speedlights und Speziallösungen, lasst es mich wissen. Nur 2 Folgen alleine + Fazit wären ein bisschen wenig 😉 Ich bin gerade so im Video-Rausch, lach!

FOTOLIA

Bei Fotolia ist es zurzeit recht ruhig, es tröpfelt umsatzmäßig so vor sich hin. Es scheint generell garnicht viel zu gehen, denn im Gesamtranking stehe ich nur unwesentlich schlechter da als am Jahresende 2015. Na, mal schauen, wann es sich wieder berappelt 😉 Ich habe noch soviele Bilder zu bearbeiten, dass mir bestimmt nicht langweilig wird 😉

BergCup

Die neue Bergcup-Zeitschrift 2016 steht in den Startlöchern, und morgen wird es bei mir ganz massiv losgehen, da freue ich mich schon drauf. Als gelernter Schriftsetzer und Mediengestalter ist dieses Projekt für mich immer die Möglichkeit, meine Kenntnisse frisch zu halten und ein großes Projekt umzusetzen (70.000 Auflage)

Neue Projekte

Eventuell beschert mir meine Full-HD-Expansion meinen ersten Video-Auftrag für meine Kundschaft. Ich habe gerade eine CI-Mappe erstellt, und der Online-Shop meines Kunden wird bald online gehen. Da könnte ein Anwendungsvideo benötigt werden, bin schon ganz spitz drauf, schaun mer amoi 😉 Wenn das gut ankommt, werde ich das zum ersten mal als Leistung offiziell anbieten. Nach 41 von mir produzierten Videos wird es Zeit, denke ich …

 

Hoppala!

12. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

DruckHoihoi, dachte ich gestern, als ich die Zugriffszahlen und Likes auf YouTube zum ersten Filmchen meiner neuen Videoreihe gesehen habe. Und bis heute waren es jetzt dann fast 100 Zuschauer, vielen Dank, das freut einen doch! Ich werde mich bemühen, das Folge-Video noch diese Woche online zu stellen, die wichtigen Szenen sind bereits gedreht, auch für Folge drei. Schnitt und Nachvertonung machen halt immer einen Haufen Arbeit. Aber es ist ja noch kein Steven Spielberg vom Himmel gefallen 😉

GELI-POLA-6694Mit der lieben Angelika hatte ich schließlich gestern noch einen kurzfristigen Pola-Shoot für eine Agentur-Vorstellung. Naja, ich weiß ja nicht, ob es das Wort „Pola-Shoot“ gibt, ist eine Kreation von mir 😉

Wichtig war eben, dass man sieht, wie sie ungeschminkt herüberkommt. Polaroid eben. Und ich freue mich, wenn sie mit Ihren Bildern Erfolg hat, denn sie ist ein angenehmes reifes Model mit Ausstrahlung, mit der ich sicherlich noch öfter zusammenarbeiten werde, nicht nur für FOTOLIA-Projekte!

 

Videos 2016

11. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

So, jetzt ist es endlich geschafft, und mein erstes YouTube-Video in 2016 ist vom Stapel gelassen. Das gibt jetzt eine kleine Serie in identischem Stil, in der ich wie bereits angekündigt Speedlights (Aufsteckblitze) mit Studio-Lichtformern kombiniere und herauszufinden versuche, inwieweit diese Kombinationen Sinn machen.

Diese Videoreihe wird gerade für junge Strobisten und Blitzlicht-Einsteiger von besonderem Interesse sein, da diese oftmals kaum Licht einmessen und meist anfangs Material einkaufen, das sich später nicht wirklich bewährt. Eben das bekannte und beliebte Try-and-Error-Schema, das der Industrie ihren Geldsegen beschert.

Das nächste Video wird in Kürze folgen, ich muss jetzt zuerst noch einen Produkt-Auftrag abarbeiten, dann geht’s weiter mit der Kombination  Speedlight und Striplight-Softbox, die ebenfalls einige eklatante Schwächen offenbart 😉

FOTOLIA

Der Jahresanfang gestaltet sich umsatzmäßig noch nicht ganz so fulminant wie im Januar 2015, aber man sollte den Monat ja nicht vor seinem Ende verurteilen. Meine Serienproduktion an Grafiken zum Thema E-Gitarren und Bässe jedenfalls findet Anklang, auch wenn eine einzige Ablehnung wegen Ähnlichkeit mich wieder zu fortgesetztem Kopfschütteln motiviert. Es ist halt meist nicht wirklich nachvollziehbar, was soll’s.

Definitiv werde ich diese Serie aber (wie meine Fotostudio-Grafiken) in meinem Shop anbieten, demnächst auch mehr dazu!

Meine Fotoserie zur Körperpflege harrt auch noch ihrer Bildbearbeitung, ich habe also zu tun, olé olé. So hoffe ich jetzt auf viele Likes und einen Haufen Feedback zu meiner neuen Video-Serie und verabschiede mich für heute.

Bis denne, Euer Alex

 

 

Erstes Shooting im neuen Jahr

3. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

GELI_01Gestern hatten wir für ein Microstock-Shooting (Thema: Körperpflege) die liebe Angelika zu Gast. Mit ihr hatten wir bereits in 2015 zusammengearbeitet und weitere Fototermine vereinbart.

Diesmal ergänzten wir das ganze (es liegt ja nahe) um ein Dessous-/Boudoir-Shooting, und ich muss sagen: Die gemachten Bilder sprechen für sich! Hier ist das erste bearbeitete zu sehen. Zwei oder drei weitere Ergebnisse werden bald auch auf meiner Webseite zu begutachten sein, freut Euch drauf.

Vielen lieben Dank nochmals an Geli, deren Pünktlichkeit, Disziplin und Spaß an der Arbeit uns wieder einmal gezeigt haben, dass auch die Amateur-Models durchaus professionell agieren können!

Frohes Fest!

21. Dezember 2015 § Ein Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsSodele, jetzt ist es soweit, und ich verabschiede mich für dieses Jahr von Euch!

Liebe Blog-Follower, Leser, Freunde, Bekannte, Kunden und alle, die mich kennen:
Ich wünsche ein frohes Fest, einen guten Rutsch in ein gesundes und hoffentlich erfolgreiches neues Jahr 2016 und alles Positive, das Ihr Euch wünscht!

TANJA-6220Fotolia

Mein letztes Microstock-Shooting mit der bezaubernden Tanja haben wir glücklich am Freitag hinter uns gebracht, sodass ich zwischen den Jahren genug zu tun haben werde, meinen Bilderbestand bei Fotolia wieder aufzufüllen.

Gebäudefotografie

Ein letzter Auftrag steht für mich heute und morgen noch an, denn ich habe noch zwei Weihnachts-Außendekorationen in Friedberg und Augsburg zu fotografieren. Dann wäre auch das abgeschlossen, die Auswahlbilder sollen morgen beim Kunden sein, dann ist Ruh‘ 😉

100.000 YouTube-Viewer

Dezember_02Und auch hier ist es geschafft, die „magische“ Zahl ist erreicht und damit das Jahresziel verwirklicht! Ich freue mich schon auf die Produktion meiner neuen Kleinserie „Große Lichtformer und Speedlights“, die zum neuen Jahr starten wird. Ich brauche zwar noch meinen neuen Vorspann für 2016, aber auch das hoffe ich jetzt zeitnah verwirklichen zu können.

Dies war jetzt also der letzte Bericht,

À la prochaine année! Euer Alex

 

Wieder mal leckere Bilder …

23. November 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Smartphones

Hmmm, dieses Bild war neulich auf FaceBook zu sehen, und als absoluter Fan von Glitzerwelt und Spiegelungen ist mir das natürlich gleich ins Auge gestochen!

Ich habe jetzt leider keinen Zugriff mehr auf die Herstellerdaten, da ja Facebook immer schön fleißig die EXIF-Daten löscht und dann freundlich die Bildrechte an sich reißt, aber dickes Lob an den/die Fotografen, dieser Style ist top!

Internet-Fund: Tagessatzrechner für Fotografen

2. November 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

HonorarrechnerAb und an findet man ja online auch wirklich nützliche Tools, die einem helfen können bzw. der Orientierung dienen. Dazu gehört meiner Ansicht nach dieser Honorarrechner auf der Berufsfotografen.com-Seite, der den Fotografen dahingehend unterstützt, seine Preise fair zu gestalten. Dazu muss man allerdings auch seine Ausgaben voll im Überblick haben, sonst nützt das Ganze natürlich nichts.

Mir diente dieser Rechner nicht direkt der Orientierung, da ich mich grundsätzlich (bis auf wenige Ausnahmen z.B. in der Produktfotografie) nach einem festen Tagessatz bezahlen lasse, aber doch konnte ich meine Preisgestaltung überprüfen und mithilfe dieses Tools als korrekt bestätigen, was einem ja nunmal auch ein gutes Gefühl gibt. Tatsächlich muss ich – wie viele Fotografenkollegen auch – leider feststellen, dass einige Kunden, seien sie privat oder gewerblich, zum einen völlig den Aufwand unterschätzen, den man zur professionellen Erstellung von hochwertigem Bildmaterial betreiben muss. Die Industrie tut leider durch irreführende Werbung ein Übriges dazu, z.B. dem Foto-Amateur zu suggerieren, mit billigstem Material und etwas Halbwissen dasselbe zu leisten wie ein Profi.

Zum anderen gehen immer mehr gewerbliche Kunden dazu über, in pfennigfuchserischer Manier Preise zu drücken, wo immer es geht, und durch Erschleichen der Kalkulationsgrundlagen des einen Fotografen dann bei den Mitbewerbern die Daumenschrauben dort anzusetzen, wo es am meisten schmerzt. Anders lassen sich meiner Ansicht nach auch nicht diese Billigstpreise erklären, mit denen manche Kollegen werben.

Ein anderer Punkt sind die Steuern. Ich hatte sogar schon dem Finanzamt gegenüber massive Probleme, die Notwendigkeit von Studioräumen innerhalb meiner Wohnung zu deklarieren (traurig, aber wahr). Wobei einen manchmal schon das Gefühl beschleicht, dass hier nicht unbedingt Unwissenheit des Pudels Kern ist sondern aus Prinzip der Unternehmer zuerst einmal gedrückt wird (Arbeitszimmer-Regelung), um die Steuereinnahmen zu optimieren. Ich persönlich muss beispielsweise meine (übrigens massiven) Studioanteile durch Fotos belegen 😉 Und erst meine Argumentation, wie es der zuständige Sachbearbeiter wohl finden würde, wenn er für Bewerbungsfotos zu einem Profi geht und dann zum Fotografieren in die Küche gebeten wird, schien nachdrücklicher geholfen zu haben, die Notwendigkeit eines ansprechenden Ambientes zu unterstreichen und das als Betriebsausgaben geltend machen zu können.

Übrigens: Wem es genauso geht oder wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat, darf gerne einen Kommentar hinterlassen, das fände ich interessant.

Nun denn: Viel Spaß beim Rechnen 😉

 

Abonnement-Verkäufe FOTOLIA

9. September 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

September1_2015Wer sich vielleicht noch erinnert: Als wir als Fotografen gezwungen wurden, die Abonnement-Verkäufe bei FOTOLIA zu akzeptieren, äußerte ich einige Bedenken bezüglich des Verdienstes. Seither berichte ich ja in regelmäßigen Abständen über den Stand der Dinge bei meinem FOTOLIA-Account.

Wie im Screenshot zu sehen, sind nach wie vor grundsätzlich die Abonnementverkäufe nicht auf das kleinste Level von 29 Ct. festgelegt, was mich auch heute noch angenehm überrascht! Meine Einnahmen pro verkauftem Bild sind mit € 1,74 im Schnitt gleich geblieben, und ich habe immer noch regelmäßig Lizenz-Verkäufe. Die Abonnement-Verkäufe machen seit meinem FOTOLIA-Start jetzt allerdings schon 36 Prozent aus, diese steigen also kontinuierlich an. Zurzeit habe ich eine Akzeptanzrate von 62 Prozent (Achtung: Seit Eröffnung des Accounts 2011) bei 937 akzeptierten Bildern. In 2015 sind übrigens insgesamt nur 2 Bilder abgelehnt worden (eines wg. Ähnlichkeit, eines wg. technischer Mängel).

Lohnt sich das?

Immer wieder keimt die Diskussion auf, ob man mit Stock-Fotografie überhaupt noch Geld verdienen kann. Dazu kann ich immer wieder nur sagen: Wer genug Bildmaterial bei den Agenturen unterbringt und regelmäßig für Nachschub sorgt, wird auch verdienen. Seit 2011 steigen meine Einnahmen kontinuierlich, und ich habe jetzt im September die Umsätze von 2013 überholt und stehe kurz davor, die von 2014 zu übertreffen. Realistisch ist, dass ich das im Oktober schaffe. Die Bilanzkurve schaut gut aus 😉

Ich werde dann wieder berichten, wenn es soweit ist!

Aus Alt mach‘ Neu!

8. September 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsSchon lange brannte es mir auf der Seele, meinen alten Wohnzimmertisch, der heute in meinem zweiten Studioraum Verwendung findet, den anderen Möbeln anzupassen.

Bei einem Antiquitätenhändler hatte ich mir mal abgeschaut, wie dieser aus einem „normalen“ und nicht besonders wertvollen Bauernmöbel ein weißes Teil in diesem „Shabby“-Style, also in diesem verschrammelten, zerkratzten weißen Anstrichlook, machte. Easy.

Da ich zudem über einen eigenen Werkstattraum für solche Aktionen verfüge, ging ich jetzt gestern die Sache endlich mal an, denn während der Hitzeperiode wäre zwar die Farbe schneller getrocknet, ich aber dafür während der Arbeit verdampft 😉

Lytro Illum

Vorab übrigens: Der Tisch war schwarz gebeizt und mit einer Ballenmattierung versiegelt. Die Tischplatte besteht aus Klarglas, das sieht man noch einigermaßen in der Abbildung links. Das hat irgendwie noch nie zum weißen Sofa mit grauem Bezug gepasst.

Also besorgte ich bei OBI (keinerlei Schleichwerbung, das Zeug gibt’s natürlich auch woanders) einen 2in1 Buntlack Cremeweiß seidenmatt wasserbasierend. 2in1 bedeutet, dass der Lack gleichzeitig die Grundierung beinhaltet.

Mit einem Schaumstoff-Schleifklotz habe ich das Tischgestell angeschliffen, ohne allerings auf das Holz durchzudringen, und dann das ganze Teil mit einem Pinsel weiß gestrichen, nicht mit Walze! Das ergab alleine eigentlich bereits einen tollen Look durch den leicht ungleichmäßigen Lackauftrag. Sodele, jetzt 12 Stunden trocknen lassen!

Derweil folierte ich die mit Spiritus gereinigte und damit fettfreie Glasplatte mit einer sogenannten Glasdekor-Folie (bekommt man im Werbetechnik-Betrieb). Als ehemaliger Werbetechniker für mich kein Problem, diese in der Nassklebetechnik mit Spüli-Wasser aufzukleben. Wer hierzu einen Tipp braucht oder Fragen hat: Einfach anmailen!

Heute morgen habe ich dann mit dem Schleifklotz das Tischgestell wieder angeschliffen und wollte eigentlich ein zweites mal lackieren, aber das Ergebnis hatte mir jetzt schon so gut gefallen, dass ich die Kanten und Ecken unregelmäßig einfach auf den schwarzen Untergrund ‚runtergeschliffen und mit einer kleinen  Feile noch zusätzlich ein paar Kanten gebrochen und Schrammen appliziert habe. Used-Look, geil. Das Ergebnis könnt Ihr Euch großklicken.

Die Tischplatte habe ich mit der Folienseite nach unten wieder aufgelegt, und jetzt macht das Ganze ein rundes Bild und sieht tausend mal besser aus als mit schwarzem Gestell und transluzenter Glasplatte!

  • Finanzaufwand: ca. 20 Euro
  • Zeitaufwand reine Arbeitszeit: insgesamt ca. 2,5 Stunden, da ja die schwarze Grundierung bereits vorhanden war.

Damit durchlebt dieser Tisch jetzt schon sein 4. Designstadium 😉 Als nächstes wird die grüne Wand grau eingefärbt, dann ist diese Studioecke perfekt!

So, das war’s für heute, bis bald, Euer Alex!

😉

Aktuelles!

20. August 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Fotoshootings_für_Estistenzgründer_und_Business-Kunden_IIDas zweite Buch wird fertig

Jetzt ist es dann bald soweit, und mit leichter Verspätung kann ich mein neues PDF-eBook präsentieren.

Ich denke mal, dass ich bis zum Wochenende damit fertig sein werde, da mir jetzt alle Freigaben diverser Hersteller vorliegen und ich meine, die technische Thematik der Business-Fotografie, die ja im ersten Teil fast gänzlich unter den Tisch fiel, doch hinreichend erschöpfend behandelt zu haben.

Der Grafik-Shop

Auch im TASPP Shop hat sich einiges getan, der Fundus an Grafiken erweiterte sich jetzt auf bald 200 Stück. Auf Wunsch eines Kunden habe ich BRON-Produkte integriert, und auch die Anwender der Diffusoren und Reflektoren von California-Sunbounce kommen nicht mehr zu kurz.

Damit ist jetzt so ziemlich alles an Blitzen, Lichtformern und Zubehör abgedeckt, was man im Studio und on Location  für professionelle Fotografie benötigt, und ich werde mich den Video-Filmern zuwenden, man darf gespannt sein!

Fotolia

Wie auch im letzten Jahr gestaltet sich der Verkaufssommer bei Fotolia etwas ruhiger. 935 Bilder sind online, bis Ende September möchte ich die 1000-er Marke dann mal endlich durchbrechen. Meine Akzeptanzrate liegt unverändert hoch, ich habe mich sogar gewundert, dass Stadtmarkt-Bilder von Erdbeeren und Trauben und anderen Früchten und Gemüsen Akzeptanz finden, obwohl die ja nun wirklich nichts Besonderes sind, naja 😉 Hauptsache, es verkauft sich auch mal, da werde ich nicht meckern!

YouTube

Auch bei YouTube geht es munter weiter, die nächsten Video-Ideen sind schon wieder in Vorbereitung. Dies mal wird es zum einen um das Erzeugen realistischer Wolken in Photoshop gehen und zum anderen werde ich einen Lichtformertest durchführen, der einen Vergleich zwischen Studio-Kompaktblitzen und entfesselten Aufsteckblitzen mit unterschiedlichen Lichtformern ermöglicht. Das Ganze wird  innerhalb der nächsten 2 Wochen stattfinden.
Und: 85.000 Viewer und 763 Abonnenten sind auch hier wieder schöne Zahlen, und vielleicht schaffe ich ja bis zum Jahresende 800 Abonnenten und die 100.000 Viewer, mal sehen!

Teamzuwachs

MINNIDas TASPP-Team hat vor einem Monat Zuwachs bekommen. Wir haben wieder eine Studio-Katze: Minni.
Das Frauchen von Minni war leider mit weit über 80 Jahren verstorben und das Tier hätte nach 12 Jahren mit seinem geliebten Frauchen eventuell ins Tierheim gemusst, wenn sie nicht bei mir untergekommen wäre.
Nachdem sie die ersten Trauerwochen bei mir noch sehr ruhig und zurückgezogen verbracht hat, ist nun mittlerweile die ganze Wohnung zu ihrem Revier geworden und wird mit regelmäßigen Kontrollgängen überwacht ;). Sehr gut, Bösewichte haben keine Chance!

Fotografieren lässt sie sich leider noch nicht so gerne, aber ich hoffe, das wird sich bald ändern, sodass ich auch nette Katzenfotos anbieten kann, schaun mer mal!

Mein erstes Buch bei Amazon erhältlich

10. Juni 2015 § 4 Kommentare

EXISTGestern war es endlich soweit! Ich arbeitete ja schon ewig an meinem Erstlingswerk zum Thema „Foto-Shootings für Existenzgründer und Business-Kunden“. Wer bisher dachte, es gäbe für mich nur noch StripTube und sonst nichts mehr anderes: Dem ist nicht so!

Ich habe dieses kleine Werk zuerst einmal als interaktives PDF entwickelt und mich dann redlich abgemüht, das in ein gängiges E-Book-Format zu transferieren. Wenn mir das mal gleich jemand gesagt hätte, dass ich das als ultraprimitives HTML-Dokument hätte anlegen können! Ja, dann hätte ich viel Arbeit gespart, denn PDFs in ein ePub oder MOBI für Amazon zu exportieren, ist schier unmöglich. Und meine Webseiten habe ich für mich und meine Kunden früher sowieso in HTML handgeschrieben, ist für mich ein Klacks ;).

Aber Gott sei Dank entdeckte ich dann ein informatives Online-Tutorial und über dieses auch das Programm „Sigil“, das einem die Arbeit super erleichtert. Schließlich habe ich das Büchlein dann erstmal zu Amazon geschickt in der Annahme, dass die bestimmt noch 1000 Anmerkungen haben, was alles nicht in Ordnung wäre und was ich noch korrigieren muss. Aber siehe da, das hat keine 24 Stunden gedauert, die haben das Teil quasi sofort freigeschaltet, und jetzt ist es bei Amazon erhältlich. Holla die Waldfee 😉

Übrigens, dies ist der erste Teil, sozusagen die theoretische Abhandlung. Mit dem zweiten Teil werde ich anhand von Aufbau-Schemata und passenden Beispiel-Bildern ein weiteres Büchlein launchen, sodass die Theorie Ihre Fortsetzung in den ebenso wichtigen praktischen Aspekten findet. Dazu habe ich im letzten und diesen Monat eigens eine Grafik-Serie im 3-D-Look entwickelt, die ich mitsamt den E-Books, den interaktiven PDFs und mehr bald in einem eigenen Shop für einen wirklich günstigen Zins anbieten werde. Ihr kennt ein paar von den Grafiken bereits aus den letzten Posts hier. So kann jeder Fotograf, der unter anderem über das Programm Adobe Illustrator oder ein anderes Vektorgrafik-Programm verfügt, eigene Aufbau-Schemata erstellen, abspeichern, ausdrucken oder anderen Fotografen zur Verfügung stellen. Ich spiele auch mit dem Gedanken, die Grafiksammlung als JPGs anzubieten.

Das wird ganz sicher nicht mehr lange auf sich warten lassen 😉

Neues Produkt-Shooting für den Hutsalon

HARTUNG_HW-3701Ein lieber Kunde von mir ist der Hutsalon am Dom, in deren Gebäude ich ja auch mit meinem Fotostudio ansässig bin. Aktuell zeichne ich für die Produktion einer neuen Produktfotoserie und den neuen Flyern verantwortlich.

Die Bilder werden bald auf dem Schaufenster-Monitor und den Flyern sowie natürlich online auf der Web-Präsenz zu sehen sein!

FOTOLIA

Aktuell habe ich mich jetzt auch endlich mal wieder um mein Bild-Archiv bei Fotolia gekümmert und bin zurzeit mit 870 Bildern und Grafiken dabei. Die vorhin erwähnten Studiografiken sind übrigens auch hier einzeln erhältlich, im kommenden eigenen Shop gibt es attraktive Bundles.

Seit 2 Jahren versuchte ich außerdem schon, wenigstens mal ein Bild des Herkulesbrunnens in der Max-Straße von Augsburg dort zu platzieren, gänzlich ohne Erfolg. Neulich hatte ich die Faxen dick, habe den Herkules bei strahlendem Sonnenschein aus der Hand fotografiert und nochmals eingereicht. Tja, den haben sie jetzt genommen, ich fasste es nicht. Aber gut, damit ist meine Augsburg-Fotoserie wieder um ein wichtiges Element reicher und vor allem vollständiger.

Auch nett: Trotz beängstigend angestiegener Abo-Verkäufe hat sich der Preis-Durchschnitt meiner verkauften Bilder auf € 1,75/Bild erhöht (Einnahmen geteilt durch verkaufte Bilder) was doch recht erfreulich ist. Bitte mehr! 😉

YouTube

Ein neues Video muss noch etwas auf sich warten lassen, aber auch hier sind die Zahlen angenehm. 708 Abonnenten und 78.000 Aufrufe sind ein schöner Lohn für die viele Arbeit, die drin steckt. Die Chancen stehen gut, dass ich in diesem Jahr die 100.000-Viewer-Marke knacke, und über 800 Abonnenten würde ich mich auch sakrisch freuen!

Dann bis bald 😉 Euer Alex

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Stockfotografie auf TASPP.

%d Bloggern gefällt das: